BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – TuS Jöllenbeck 2:0 (0:0)

Innerstädtisches Derby geht an den »FCT«

Tolga Baytemur machte heute den Deckel drauf.

Trainer Özgür Sarıdoğan war nach dem 2:0 gegen den TuS Jöllenbeck mit dem Ergebnis sehr zufrieden, gestört haben den Trainer nur die Provokationen gegen seine Mannschaft. »Wir haben gegen einen sehr guten Gegner keine Chance zugelassen. Mich ärgern nur die unnötigen Provokationen gegen mein Team.« erklärte der Übungsleiter. Gemeint waren die unnötige harte Gangart und die Nicklichkeiten nach der klaren 2:0-Führung um die »Türk Sportler« aus dem Konzept zu bringen. »Die Zeiten sind lange vorbei«, fügte der Coach weiter an. Nun der Reihe nach: die Zuschauer sahen eine gute erste Halbzeit, die Tor- und Torchance-Arm von statten ging. Negativer Höhepunkt im ersten Durchgang war die Verletzung vom 2. Kapitän Uluç Aras der in der 35. Minute, der in der Folge den Platz verlassen musste. Gute Besserung an dieser Stelle!

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel – je nach Sichtweise – noch besser. Schon in der 47. Minute machte Kayhan Kaya mit einem direkten Freistoß das 1:0. »So einen Freistoß gegen den besten Torhüter der Liga muss man erst einmal machen«, staunte Sarıdoğan nicht schlecht und untermauerte die Qualitäten des Gastes erneut. Auch in der Folge blieb der »FCT« das bessere Team. Erneut war es Kaya, der nach Ballgewinn seiner Sechser im Zentrum perfekt für Tolga Baytemur (Foto) auflegte, der wiederum eiskalt zum 2:0 einschob (55.). Bis zum Abpfiff blieb es beim 2:0, der »TuS« kam weiterhin zu keiner Torchance.

Für den »FCT« geht es bereits am Dienstag (14. September 2021) im Kreispokal weiter. Anpfiff ist um 19:30 Uhr beim SV Ubbedissen 09. Um die nächsten Ligapunkte kämpfen die »Türk Sportler« am 19. September 2021 um 15:00 Uhr beim TuS Friedrichsdorf.

Zum Spielbericht