Durchwachsende Vorbereitung am »Kupferhammer«

Verletzte, Urlauber, Schichtarbeiter – Saisonvorbereitungen verlief nicht wie geplant.

Wir wünschen Uğur-Can Pehlivan viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe beim SV Eidinghausen-Werste.

Trainer Özgür Sarıdoğan war am letzten Sonntag der Vorbereitung, nach dem Spiel nicht wirklich zufrieden. Die gesamte Vorbereitung gab es Langzeit-Urlauber und viele Spieler mit kleineren Weh-Wehchen. »Das war die schlechteste Vorbereitung die ich je erlebt habe. Als Spieler, Co-Trainer und Trainer«, fasste der Coach die vergangenen Wochen zusammen. Die Ergebnisse zeigen auf, warum ihm diese Vorbereitung so gar nicht gefiel. Nach den zwei knappen Niederlagen in den Tests gegen den SuK Canlar (3:2-Niederlage) und TuS Eintracht (2:1), folgte ein Totalausfall beim Post TSV Detmold mit 9:2. In Anschluss folgte ein 3:3-Unentschieden beim SV Enger-Westerenger, ehe man jeweils Türk-Gücü Paderborn (1:0) und TSV Schötmar (4:1) schlug. Der letzte Test erfolgte am Sonntag (22. August 2021) erneut beim TuS Eintracht und entsprach dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung und endete mit einem 5:5.

Wenn man einen Gewinner der Vorbereitung küren müsste, wäre es als Außenstehender Kayhan Kaya. Der Mann in der Zentrale des »FCT« glänzte mit ansehnlichen Freistoßtoren und Zuckerpässen (4 Tore, 4 Assists). Auch die Neuzugänge Cengiz-Can Zafer (1 Tor, 1 Assist) und Deniz Can Baytemur (3 Tore, 2 Assists) schlugen direkt ein und adaptierten sich dem Kader des Bezirksligisten problemlos. Dem Trainer-Team Sarıdoğan und Gökhan Çeşme steht eine homogene Mannschaft mit einigem Potenzial zur Verfügung, ob dieses Potenzial nach der durchwachsenen Vorbereitung auf Anhieb abzurufen sein wird, werden die kommenden Wochen zeigen. Nicht mehr dabei sein wird Uğur-Can Pehlivan (Foto), der sich in Zukunft dem Landesligisten SV Eidinghausen-Werste anschließt.

Alles in allem erwartet die Übungsleiter eine schwierige Saison, zum Auftakt geht es am Sonntag (29. August 2021, 15:00 Uhr) daheim gegen den SC Wiedenbrück II, der jede Spielzeit eine Wundertüte stellt. Die Woche darauf (05. September 2021, 15:00 Uhr) geht es zum SW Sende.

Auch die Vorbereitung der Reserve verlief suboptimal

Der ehemalige Kapitän Sercan Şafak steht dem B-Ligisten aktuell aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Trainer Cengiz Külâh hatte die gleichen Probleme zu beklagen, wie seine Kollegen aus der 1. Mannschaft. Viele Langzeit-Urlauber und Schichtarbeiter erschwerten eine vernünftige Vorbereitung. »Wir haben beim TuS Friedrichsdorf eine gute Figur gemacht, je eine Halbzeit beim FC Isselhorst II und SCE Rot-Weiß kann man positiv bewerten, darüber hinaus war es sehr schwer«, erklärte der Coach. Ein weiterer Lichtblick ist vielleicht noch das rege Interesse an der 2. Mannschaft aktuell, viele ehemalige konnten reaktiviert werden und auch Neuzugänge gibt es zu verbuchen.

Mit Önder Irmak und Uğur Surgun haben sich dem »FCT« zwei ehemalige wieder angeschlossen und sollen der jungen Mannschaft mit ihrer Erfahrung helfen. Vom VfL Ummeln kam mit Nikita Lewenzow ein Offensiv-Akteur, der dem Kader viel Spielwitz und Variabilität in der Offensive verleihen soll. Aus zeitlichen Gründen stehen Külâh seine ehemaligen Kapitäne Sercan Şafak (Foto) und Barış Altun nicht mehr zur Verfügung. Wohin sich die Mannschaft in der Liga hinbewegen wird, wird auch hier die Zeit zeigen. Ein gewisses Potenzial um die großen zu ärgern ist vorhanden.

Am Sonntag (29. August 2021) geht es daheim um 11:00 Uhr gegen den SV Ubbedissen 09 II, ehe die Reserve-Truppe am 05. September 2021 zum TuS Hoberge-Uerentrup reisen muss, Anpfiff ist dort um 15:00 Uhr.