BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – TuS Jöllenbeck 0:2 (0:0

Enttäuschendes Ergebnis nach sehr guter 1. Halbzeit: FC Türk Sport verliert daheim im Derby

Die »Jürmker« entführen drei Punkte vom »Kupferhammer«

Der »FCT« startete nach langer Corona-Pause gut in die Pflichtspiel-Saison. Im ersten Abschnitt nahm der Hausherr das Spielgeschehen in die Hand und beherrschte die Kugel und den Gegner weitestgehend. »Wir waren in den Zweikämpfen und in den Aktionen. Leider hatte der Schiedsrichter eine andere Auffassung zum Thema Zweikampfführung, das müssen wir nun so hinnehmen. Es war wenig Fingerspitzengefühl für die Aktionen zu spüren«, erklärt der Übungsleiter. Die Kritik galt nicht der Pfiffe in eine Richtung, sondern der generellen Spielführung. Nichts desto trotz waren die besseren Chancen auf Seiten der »Türk Sportler« bis zur Halbzeit. Muhammed Ali Özel scheiterte mit der besten Chance am Querbalken (32.), und einige aussichtsreiche Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. »Wir können auf der Leistung von heute aufbauen, wir dürfen nur nicht nach einem Gegentor so schnell aufstecken«, ärgerte sich Sarıdoğan über den weiteren Spielverlauf.

Im zweiten Durchgang war nämlich der TuS Jöllenbeck die bessere Mannschaft. Man merkte dem »FCT« an, dass eine Nervosität aufkam weil der Treffer nicht fallen wollte. Die »Jürmker« wurden immer besser in ihren Aktionen. Bei einem Klärungsversuch des FC Türk Sport landete die Kugel vor dem eigenen 16er, ein Gäste-Stürmer nahm den Ball auf legte quer und es wurde unhaltbar für Edin Mujala vollstreckt (57.). Nach dem Gegentor kam der Gastgeber zwar wieder zu seinen Chancen, aber entweder war zu wenig Präzision in den Abschlüssen oder aber der Abwehrverbund des »TuS« klärte. Zehn Minuten vor dem Ende unterlief Abwehrmann Özel noch ein individueller Schnitzer, den der TuS Jöllenbeck ansehnlich ausnutzte und zum 2:0 vollendete (79.). Zuvor setzte noch Emre Bozkurt nach Vorarbeiten von Kayhan Kaya die Kugel knapp über den Kasten (76.), mit einem Treffer zu diesem Zeitpunkt wäre vielleicht noch etwas für den »FCT« drin gewesen. »Wir haben nun eine brutale Woche vor uns, zwei Mal gegen den TuS Brake wird ein Hammerprogramm«, muss nun Sarıdoğan seine Mannen auf den furios in die Saison gestarteten Kontrahenten vorbereiten.

Es geht am Sonntag (13. September 2020) zum TuS Brake ins Ligaspiel (15:00 Uhr) und den darauffolgenden Mittwoch (16. September 2020) erneut im Kreispokal. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Tagged: , , , , , ,

Comments are closed.