BEZIRKSLIGA: SC 04/26 – FC Türk Sport 3:3 (1:1)

6-Tore-Derby ohne Gewinner: »FCT« und »SCB« trennen sich unentschieden

Der junge Sezer Kından parierte phasenweise unhaltbare Bälle

Im Aufeinandertreffen zwischen den Bielefelder Vertretern, gab es am Ende keinen Gewinner. Schon zu Beginn zeigte der Gastgeber seine Stärken in den Standards auf und traf bereits in der 11. Minute nach einem Eckball zum 1:0. In der Folge verflachte das Spiel etwas, die Motoren beider Mannschaften stockten. Erst nach einer halben Stunde konnte sich Torhüter Sezer Kından (Foto) das erste Mal auszeichnen, als er einen Sonntagsschuss, der sich extrem gefährlich in den Kasten senkte, glänzend parierte (33.). Auf der anderen Seite bediente Cengiz-Can Zafer Sherif Alassane im 16er, der uneigennützig auf Tanju Dalgıç ablegte, der wiederum knapp verfehlte (39.). In der 41. Minute machte es dann Alassane einfach alleine: Kapitän Mert Bozkurt fing einen Angriff im Zentrum ab und spielte kurz auf Alassane, der dann der Reihe nach die gesamte Hintermannschaft schwindelig spielte und zum 1:1 einschob.

Im zweiten Abschnitt kam der »FCT« besser ins Spiel. Liridon Redjepi verlagerte das Spielgerät auf Alassane, der sich bis zur Grundlinie durchtankte und im Rückraum Deniz Can Baytemur bediente. Baytemurs Abschluss wurde noch auf der Linie geklärt, der Abpraller nutze Dalgıç zur 2:1-Führung (54.). Zwei direkte Freistöße sorgten für die zwischenzeitliche Führung des SC 04/26, bei denen auch der junge Torhüter Kından hätte eine bessere Figur machen können (62., 72.). Fünf Minuten nach dem Rückstand, wurde Dalgıç im 16er unsportlich gestoppt, den fälligen Strafstoß ließ sich Redjepi nicht nehmen und markierte das 3:3-Unentschieden (77.). »Der eine war unhaltbar, aber beim zweiten war es die Torwart-Ecke«, erklärte Co- und Torwart-Trainer Edin Mujala und ärgerte sich über den Patzer des sonst starken Kından. Mit dem 3:3 war der SC 04/26 im Schlussspurt noch gut bedient, Baytemur und Atilla Parlar hatten noch jeweils eine Großchance zur Führung, vergaben beide aber kläglich.

Am kommenden Sonntag (18. September 2022) ist der SC Halle um 15:00 Uhr am »Kupferhammer« zu Gast.