BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – SV Avenwedde 3:1 (3:0)

Drangphase zu Beginn vernichtet SV Avenwedde: »FCT« erholt sich von der Vorwoche

Cengiz-Can Zafer sorgte mit seiner aggressiven Zweikampfführung im Zentrum für wichtige Ballgewinne auf Seiten des »FCT«

Der FC Türk Sport hat sich nach dem 7:2 beim TuS Brake am gestrigen Sonntag in einem prächtigen Zustand präsentiert. Trotz zahlreicher Ausfälle aufgrund von Sperren und Verletzungen, waren die Leviten früh gelesen. Bereits in der 04. Minute erkämpfte sich Cengiz-Can Zafer (Foto) den Ball in Zentrum und setzte Tanju Dalgıç in Szene der mit viel Köpfchen über den Torhüter chipte. Nach der Fürhung blieb der Hausherr die bessere Mannschaft. Auch das 2:0 besorgte ein wichtiger Ballgewinn von Zafer, der im Zentrum schnell umzuschalten und zu verlagern wusste. Eine Kombination über Sherif Alassane und Emre Bozkurt brachten das Spielgerät an den 16er zu Dalgıç, der wieder überlegt und uneigennützig auf Liridon Redjepi ablegte, dieser drosch das Leder unhaltbar in die Maschen (20.). Nur zwei Minuten später erhöhte der »FCT« sogar auf 3:0. Uğur-Can Pehlivan spielte aus der Defensive einen strammen Ball auf Dalgıç, der mit dem Aussenrist seinen Kapitän bediente. Kapitän Mert Bozkurt machte es besonders schön und chipte aus guten 30 Metern ins Netz (22.). »Bis zu Halbzeit hätten wir noch nachlegen können und müssen«, urteilte Co-Trainer Cengiz Külâh, der den gesperrten Coach Uğur Pamuk an der Seitenlinie vertrat. Dem »SVA« gehörten lediglich die letzten fünf Minuten von Durchgang eins, aber auch hier sprang nichts zählbares heraus.

Im zweiten Durchgang traf der Gast direkt zu Beginn nach einem blitzschnellen Angriff. Den ersten Abschluss parierte Keeper Sezer Kından noch gekonnt, beim Nachschuss war der Schlussmann ohne Chance (47.). Die Marschroute aus der Kabine, das Ergebnis noch hochzuschrauben stockte, vorallem weil der SV Avenwedde im zweiten Durchgang einen ordentlich Part spielte, aber auch weil die »Türk Sportler« ihre etlichen Chancen nicht zu nutzen wussten. Es blieb beim 3:1. Der sportliche Leiter Özgür Sarıdoğan lobte die Mannschaft nach Abpfiff für ihr diszipliniertes Verhalten auf dem Platz und den wichtigen und souveränen Sieg.

Kommenden Sonntag (11. September 2022) geht es für den FC Türk Sport ins nächste innerstädtische Derby, um 15:00 Uhr ist beim SC 04/26 Anpfiff.