BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – TuS 08 Senne 1 5:4 (2:3)

Kurioses Spiel: neun Treffer, Verabschiedung eines ganz Großen und zwei fragwürige rote Karten

Ali Kemal Çalışan verlässt den FC Türk Sport nach zwei Jahren wieder. Der sportliche Leiter wechselt zurück zum SV Avenwedde.

Am letzten Spieltag der Serie begannen die »Türk Sportler« erst einmal wie die Feuerwehr und trafen gleich in der 02. Minute zum 1:0. Der Mann des Tages Ali Kemal Çalışan (Foto) schickte Außenverteidiger Cenk Bozkurt auf den Flügel, dieser brachte einen Ball scharf rein, Liridon Redjepi brauchte am zweiten Pfosten lediglich den Fuß hinhalten. Ein unnötiger Ballverlust im Zentrum, eine sehr gute Hereingabe und ein satter Schuss besorgten das 1:1-Unentschieden (07.). Insgesamt gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. In der 17. Minute konnte der Gast nachlegen: eine Ecke klärte Keeper Sezer Kından per Faustabwehr, den ersten Nachschuss parierte der Schlussmann auch noch, war aber beim Abstauber chancenlos. Im Gegenzug versuchten es der Reihe nach Çalışan aus  der Distanz (21.), Enes Düger aus spitzem Winkel (22.) und Kapitän Mert Bozkurt mit einem Schlenzer (23.). Zum Abschied von Çalışan stellte ihn Trainer Uğur Pamuk als Stürmer auf, das machte sich auch bezahlt. Eine Ecke von Redjepi, Çalışan schraubte sich hoch und köpfte zum 2:2 (24.). In der Folge hatte Außenstürmer Yuriy Stasyuk das 3:2 auf dem Fuß, scheiterte jedoch mit seinem satten Abschluss knapp (31.). Erneut traf in einer Drangphase des FC Türk Sport der TuS 08 Senne 1. Nach einem Ballverlust ohne Bedrängnis konterten die Gäste die Hintermannschaft und den zu früh herauseilenden Torhüter Kından aus und besorgten den Pausenstand von 2:3 (32.).

Trainer Pamuk stellte zur Pause um und brachte gleich vier neue Akteure. Die Einwechslungen fruchteten zwar, denn alle Angriffe des FC Türk Sport strahlten Gefahr aus, aber ein Treffer fiel lange nicht. Das erst Redjepi auf dem Feld und nur wenige Momente danach Trainer Pamuk auf der Bank die direkte rote Karten sahen (beides im Wortgefecht, beides sehr fragwürdig), spielte dem Gast in die Karten. Damit nicht genug, der eingewechselte Doğan Pamuk verletzte sich und musste auch runter, so spielte der »FCT« in doppelter Unterzahl und wurde für die restliche Spielzeit von Torwart-Trainer Edin Mujala betreut. Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit des TuS 08 Senne 1, traf der FC Türk Sport zum 3:3. Bozkurt stocherte nach einem Solo den Ball im 16er irgendwie zu Deniz Can Baytemur, der kaltschnäuzig einnetzte (69.) und in der 72. Minute nach feinem Aussenrist-Zuspiel von Çalışan auf 4:3 erhöhte. Çalışan selbst erhöhte gar auf 5:3 nach einem langen Abschlag von Kından und einem Patzer des Gästekeepers (83.). Mit dem Schlusspfiff verkürzte der TuS 08 Senne 1 noch auf 5:4 (88.).

Vor dem Spiel wurde Ali Kemal Çalışan bereits gebührend gefeiert und verabschiedet. Der als spielender sportlicher Leiter aktive, verlässt den FC Türk Sport nach zwei Saisons wieder in Richtung SV Avenwedde. Wir bedanken uns bei Ali Kemal herzlichst für seine Dienste, in Zukunft übernimmt Özgür Sarıdoğan die Stelle des sportlichen Leiters am »Kupferhammer«.

Der FC Türk Sport beendet die Saison 2021/22 mit 47 Punkte auf den 10 Tabellenplatz. Die Mannschaft hat unter zwei Trainern (Özgür Sarıdoğan: 22 Punkte in 20 Spielen – Uğur Pamuk: 25 Punkte in 10 Spielen) 76 Tore geschossen und 70 Tore kassiert. Bester Torschütze war Kapitän Mert Bozkurt mit 16 Treffern, auch der beste Assistgeber ist Bozkurt mit 9 direkten Vorlagen.