KREISLIGA B: BV Werther (II) – FC Türk Sport (II) 1:3 (1:2)

Die Reserve wahrt seine Chancen auf den direken Klassenerhalt

Atilla Özel hatte maßgeblichen Anteil an dem erlösenden 3:1.

Der Unterbau des »FCT« gewinnt sein 6-Punkte-Spiel bei  BV Werther (II) mit 3:1, und festigt den Relegationsplatz. Schon früh erspielte sich der Gast vom »Kupferhammer« klarste Torchancen und vollstreckte früh zur 1:0-Führung. Tekin Gültekin schlug aus der Abwehrzentrale einen langen Ball, den Devrim Manto gekonnt mitnahm und zur frühen Führung einschob (04.). Auch in der Folge war klar, wer die Punkte haben wollte und auch die nötige Mittel dafür hatte. In der 08. Minute testete Abwehrmann Gökay Yıldız den Keeper des Hausherren aus der zweiten Reihe. Die einzige Chance die der »BVW« hatte, nutze er auch. In der 16. Minute konterte der Hausherr blitschnell und über mehrere Stationen und vollendete sehr ansehnlich, dennoch glücklich zum 1:1-Unentschieden. Bis zum Pausenpfiff spielte dann wieder nur der FC Türk Sport (II). Kapitän Nebi Çağlar erkämpfte sich im Zentrum einen wichtigen Ball, nach Doppelpass mit Sturmtank Doğan Pamuk leitete er die Kugel zu Yuriy Stasyuk weiter, der aus halbrechter Position die Führung besorgte (22.). In der Folge markierte der »FCT« sogar das 3:1 durch Yıldız, die der Schiedsrichter unrichtigerweise zurückpfiff – der Referee entschuldigte sich für seinen Fehler (42.).

Im zweiten Abschnitt wurde erst einmal Keeper Sezer Kından getestet, der aber mehrfach nicht zu bezwingen war. Es dauerte bis zur 66. Minute, bis der erlösende »FCT«-Treffer fiel. Der eingewechselte Atilla Özel (Foto) bediente den erneut aufgerückten Yıldız, der wiederum mit viel Übersicht im Rückraum Ergün Uludaşdemir sah. Der Routinier drosch aus guten 25 Metern unhaltbar in den Winkel. »Die entscheidende Aktion hatte mal wieder Sezer. Eine wirklich unfassbare Parade, der war einfach unhaltbar«, lobte Trainer Cengiz Külâh seinen Schützling, der einen perfekt getretennen Freistoß aus dem Winkel kratzte (81.).

Kommenden Sonntag (22. Mai 2022) hat die Reserve vom »Kupferhammer« spielfrei, ehe es am Sonntag den 29. Mai 2022 zum Aufstiegsaspiranten BSV West geht. Anpfiff ist um 13:15 Uhr.