KREISLIGA B: FC Türk Sport (II) – SuK Canlar (II) 1:2 (1:1)

Trotz Führung: FC Türk Sport (II) verliert daheim gegen die SuK Canlar (II)

Olcay Özer beackerte seinen Flügel gute 65 Minuten und hatte zwischenzeitlich den Ausgleich auf dem Schlappen.

Im türkischen Derby unterlag der »FCT«-Unterbau gestern mit 2:1. Mit Beginn der Partie, sah es nach einem klaren Ding für die Hausherren aus. »Uns gehörten die ersten 35 Minuten, da hätten wir den Sack schon zumachen müssen«, ärgerte sich Trainer Cengiz Külâh über die unnötige Niederlage. Schon früh traf Topstürmer Doğan Pamuk nach Zuspiel von Ergün Uludaşdemir (09.) und die Spieler vom »Kupferhammer« hatten in der Folge weitere gute Chancen das Ergebnis weiter auszubauen. Routinier Tekin Gültekin scheiterte mit einem Freistoß aus 22 Metern knapp (11.), Olcay Özer (Foto) versuchte es aus der Distanz (17.) und auch Berkan Kartal der sich geschickt durchtankte verfehlte eine Hereingabe knapp (21.). Die Gäste beschränkten sich aufs Kontern und versuchten ihr Glück aus der Distanz, jedoch zeigte sich erneut Torhüter Sezer Kından von seiner besten Seite. Kurz vor dem Pausentee wurden die »Türk Sportler« für das mehrfache auslassen bester Möglichkeiten bestraft, als nach einem Absprache und Stockfehler in der Verteidigung, die »SuK« frei zum Abschluss kam und das überraschende 1:1-Unentschieden machte (44.).

Auch die zweite Halbzeit begann mit einem kapitalen Schnitzer: die erste Flanke wurde sehr unglücklich beim Klärungsversuch von Gültekin in die eigenen Maschen manövriert und die Gäste führten mit 2:1 (46.). Der gesamte zweite Abschnitt war sehr zerfahren, es gab auf beiden Seiten kaum gute Gelegenheiten. Nur der Schlussspurt hatte es noch einmal in sich, als der FC Türk Sport (II) wirklich alles hereinwarf. In der 80. hatte Pamuk das Unentschieden auf dem Fuß, erwischte die Flanke am langen Pfosten aber nicht mehr. In der Nachspielzeit spielte erneut Pamuk einen Sahnepass auf den eingewechselten Atilla Özel, der den Ball aus kurzer Distanz an den Querbalken hämmerte (91.). Eine letzte Ecke von Arif Kundağ, köpfte Burkay Karadağ mit dem Schlusspfiff am Kasten vorbei und so vergab der »FCT« eine wichtige Chance Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. »Ich denke den größten Teil der Niederlage muss ich mir heute selbst zuschreiben. Unsere Einwechslungen haben alle samt nicht wie gewünscht gezündet«, beurteilte Külâh die Niederlage am Ende. Der FC Türk Sport (II) bleibt aufgrund der anderen Ergebnisse in der Staffel weiterhin auf dem Relegationsplatz 13.

Kommenden Sonntag (08. Mai 2022) geht es erneut am heimischen »Kupferhammer« gegen den SV Häger (II), Anpfiff ist um 11:00 Uhr.