KREISLIGA B: VfL Schildesche – FC Türk Sport (II) 5:1 (3:1)

»FCT«-Reserve verliert beim Primus VfL Schildesche deutlich

Keeper Sezer Kından war auch gestern »Man of the Match« bei den »Türk Sportlern«

Die Reserve vom »Kupferhammer« hat sich am gestrigen Sonntag mit dem Meisterschaftsanwärter VfL Schildesche gemessen. Zwar waren von Beginn an die Rollen klar verteilt, etwas zu einfach war es für den Geschmack von Trainer Cengiz Külâh trotzdem. Mit dem Anpfiff markierte der Hausherr das 1:0, »das hat unseren gesamten Matchplan über den Haufen geworfen«, ärgerte sich der Übungsleiter (01.). Der »FCT« kam aber wieder zurück ins Spiel. In der 16. Minute chippte Ergün Uludaşdemir einen perfekten Ball hinter die Kette, Berkan Kartal sprintete durch und markierte das 1:1-Unentschieden. In der Folge spielte der VfL Schildesche sein Spiel herunter, die flinken Angriffe endeten stets an der Grundlinie und es wurden Mitspieler im Rückraum bedient. So fielen auch die beiden Treffer zum Halbzeitstand (28., 30.).

Mit dem Wiederanpfiff schraubte der Gegner das Ergebnis bis auf ein solides 5:1 hoch (49., 90.). Zwar spielte der »FCT« die gesamte zweite Halbzeit mit, aber wirklich gefährlich wurden die Mannen vom »Kupferhammer« nicht mehr. »Das es am Ende bei einem 5:1 geblieben ist, verdanken wir klar unserem Keeper. Unfassbar was er alles von der Linie gekratzt hat«, erklärte Külâh. Tatsächlich war Sezer Kından (Foto) der Spieler, der ein viel höheres Ergebnis verhindert hat. Es hätte durchaus zweistellig enden können.

Für die Reserve geht es bereits am Donnerstag (28. April 2022) weiter: gespielt wird bei der Zweitvertretung der Spvg. Steinhagen, Anpfiff ist um 19:30 Uhr.