KREISLIGA B: FC Türk Sport (II) – VfR Wellensiek (II) 1:2 (1:0)

FC Türk Sport-Reserve rutscht weiter in den Abstiegskampf

Kapitän Nebi Çağlar machte ein starkes Spiel, konnte die Niederlage seiner Truppe aber auch nicht verhindern.

Trotz einer frühen Führung vergab der FC Türk Sport (II) die große Chance gegen den VfR Wellensiek (II) zu punkten. Bereits in der 07. Minute legte Sadıkcan Alkış nach einem Solo uneigennützig in den Rückraum und Stürmer Doğan Pamuk verwertete zum 1:0. Mit der Führung im Rücken erspielte sich der »FCT« weitere Chancen, die beste vergab Ulaş Can Fırat aus einem Meter Abstand nach Zuspiel von Kapitän Nebi Çağlar (Foto, 11.). Bis zum Seitenwechsel hatten die Mannen von Coach Cengiz Külâh das Geschehen komplett im Griff.

Mit dem Wiederanpfiff spielte der Gast aus Wellensiek groß auf, bereits in der 46. Minute lag das Unentschieden in der Luft. Für den geschlagenen Torhüter Sezer Kından rettete der spielende Co-Trainer Önder Irmak auf der Linie. Dem bis dahin souveränen Çağlar rutschte beim Klärungsversuch der Ball über den Spann, der »VfR« ließ sich nicht zweimal bitten und markierte das 1:1-Unentschieden (64.). Nur fünf Minuten später stand der Referee im Fokus, als bei einer sehr strittigen Situation die Pfeife stumm blieb. Eine lange Flanke in den 16er pflückte sich Kından herunter und wurde hierbei unterlaufen, den freien Ball drosch der VfR Wellensiek (II) zur 1:2-Führung ein (69.). »Für mich ein glasklares Foul«, ärgerte sich Külâh über die Niederlage. »Wir hätten unsere Spielphilosophie aus der ersten Halbzeit beibehalten müssen, wir haben im zweiten Abschnitt nur noch Langholz gespielt«, analysierte Co-Trainer Irmak. Zwar waren noch einige Halbchancen zum Ausgleich vorhanden, aber diese wurden nie komplett zu Ende gespielt.

In der kommenden Woche (20. März 2022) geht es für die Reserve vom »Kupferhammer« zur Türkgücü Sennestadt. Das sogenannte 6-Punkte-Spiel wird um 15:00 Uhr angepfiffen.