BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – SW Sende 1:1 (0:1)

Den Kampf spät angenommen: FC Türk Sport holt wichtigen Punkt gegen den SW Sende

Liridon Redjepi übernahm Verantwortung und legte zum 1:1-Ausgleich auf.

Der »FCT« hat gegen den SW Sende im Abstiegskrimi 1:1-Unentschieden gespielt. Die erste Großchance hatte der Gast, das Aluminium und Torhüter Anıl Şirin verhinderten schlimmeres (02.). Im Gegenzug köpfte Enes Düger eine Ecke von Kapitän Mert Bozkurt am Gehäuse vorbei (05.). Insgesamt war der »SWS« giftiger, man hatte das Gefühl das die Mannen von Trainer Özgür Sarıdoğan Probleme hatten den Abstiegskampf anzunhemen. Es fehlten auch mit Atilla Parlar und Cengiz-Can Zafer zwei tragende Säulen, die über den Kampf und Einsatz kommen. Auf den Kasten von Şirin wurde regelmäßig gefährlich gefeuert, während die starke Offensive des FC Türk Sport seine Angriffe nicht zu Ende spielte. Oft wurde für die Galerie gespielt. Die notgedrungene Umstellung von Sarıdoğan auf eine Dreierkette fruchtete lange, das Verbund aus Erfahrung mit Ali Kemal Çalışan und den zwei Jungspunden Eray Çelebi und Serhat Albayrak machte einen Klasse Job. Nur einmal patzte Albayrak und traf die Kugel im Klärungsversuch nicht ganz, der SW Sende war zur Stelle und markierte den Hakbzeitstand (43.).

Die Halbzeitansprache trug Früchte: Der »FCT« kam gut aus der Kabine. Binnen fünf Minuten versuchten Emre Bozkurt (45.), Sherif Alassane (47.) und Liridon Redjepi (50., Foto) je aus aussichtsreicher Position, ohne Erfolg. Die Gäste standen mit ihrer Fünferkette tief vor dem 16er und beschränkten sich aufs Kontern. Nach zwei Mal Aluminium, zwei weiterer direkter Freistöße und etlichen Angriffen ohne Erfolg machte sich Frust bei den »FCT«-Anhängern breit, zumal in der 84. Minute Doğan Pamuk offensichtlich unsportlich im 16er von den Beinen geholt wurde – den fälligen Strafstoß gab es nicht. In der 88. Minute folgte schließlich die Erlösung, als Çalışan einen langen Ball auf Redjepi schlug, dessen scharfe Hereingabe verwertete Tolga Baytemur am kurzen Pfosten. Die letzte Großchance besaß Deniz Can Baytemur, der nach feinem Solo es mit einem Schlenzer versuchte und verzog (90.).

Am Sonntag (06. März 2022) geht es für den FC Türk Sport ins innerstädtische Derby beim TuS Jöllenbeck, Anpfiff ist wie immer um 15:00 Uhr.