KREISLIGA B: SuK Canlar (II) – FC Türk Sport (II) 4:0 (2:0)

Reserve geht im Derby unter: SuK Canlar (II) schlägt die »Zweite« deutlich

Nikita Lewenzow und Sezer Kından fehlen ihrer Mannschaft verletzt: kommt stärker zurück!

Am späten Abend am letzten Sonntag (14. November 2021) kam es zum Derby zwischen den Reserve-Teams von SuK Canlar und dem FC Türk Sport. Das Spiel begann ausgeglichen, die erste klare Torchance hatte Enes Düger aus der Distanz (14.). Fünf Minuten später testete Kapitän Nebi Çağlar den Keeper (21.). »In der Folge machen wir genau die Fehler, die wir bewusst unterbinden wollten«, ärgerte sich Trainer Cengiz Külâh über die naive Vorgehensweise seiner Mannschaft. Viele unnötige Fouls führten zu gefährlichen Flanken und so kam die »SuK« immer besser in Tritt. In der 33. wurde ein heranstürmender Angreifer von Keeper Önder Irmak gefoult, den fälligen Strafstoß verwertete SuK Canlar zur Führung. Mit dem Treffer verteilten sich auch die Spielanteile viel klarer zugunsten SuK Canlar’s. Das 2:0 schoben die Hausherren in der 39. nach einem Konter nach. Zuvor testete erneut Düger den Schlussmann, leider ohne Erfolg (37.).

Nach dem Seitenwechsel war der »FCT« komplett abgemeldet, lediglich Mert Tumay versuchte noch einmal sein Glück aus der Distanz, sein Schuss verfehlte das Ziel knapp (67.). SuK Canlar verwaltete das Spiel über weite Strecken, die »Türk Sportler« standen viel zu tief und versuchten schlimmeres zu verhindern. In der 81. schraubte der Hausherr das Ergebnis auf 3:0, nach einem Freistoß und einem wichtigen Kopfball. Eine ansehnliche Einzelaktion auf dem Flügel, wobei die gesamte Defensive des FC Türk Sport alt aussah besorgte den 4:0-Endstand (88.). »Wir waren absolut nicht im Spiel. Der späte Anpfiff und auch einige kurzfristige Ausfälle haben uns klar in die Knie gezwungen. Man muss aber auch klar anerkennen das der Gastgeber heute einfach einen Sahnetag erwischt hat, Glückwunsch«, resümierte Übungsleiter Külâh. An dieser Stelle wünschen wir unseren Verletzten Nikita Lewenzow (Foto, links) und Sezer Kından (Foto, rechts) gute Besserung!

Am 28. November 2021 geht es für die Reserve zum Sv Häger (II), Anpfiff ist um 13:00 Uhr.