BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – VfB Schloß Holte 0:2 (0:1)

Primus gewinnt am »Kupferhammer«: FC Türk Sport verliert daheim gegen den VfB Schloß Holte

Auch Liridon Redjepi blieb am Sonntag ohne Treffer.

Den Beginn machte wie erwartet der »VfB« das bessere Spiel. Der Ligaprimus spielte auf dem schweren Untergrund am »Kupferhammer« vorerst den besseren Fußball. Bereits in der 12. Minute klärte in Uluç Aras in höchster Not, seine Abwehr landete beim Gegner der Georgios Athanassiadis aus der Distanz prüfte. Insgesamt agierte der »FCT« schwerfällig und langsam, es fehlten auch einige Stammkräfte um das gewohnte Spiel zu machen. In der 34. dann der erste Test durch Mert Bozkurt, der nach Doppelpass mit seinem Bruder Emre Bozkurt aus gut 16 Metern den Kasten knapp verfehlte. Im Gegenzug schlossen die »Schloß Holter« einen Angriff zu ungestüm ab, der Abschluss wurde zu einer Verlagerung und die Gäste markierten ohne Gegenwehr die Führung (37.). Bis zum Halbzeittee passierte nicht mehr viel.

Mit dem Anpfiff zum zweiten Durchgang fiel auch schon das nächste Gegentor zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. In der 47. konterte der FC Türk Sport, verlor unnötig das Spielgerät und wurde so selbst ausgekontert – 0:2. Als der VfB Schloß Holte mit einer Ampelkarte dezimiert wurde, drückten die Mannen von Özgür Sarıdoğan auf den Anschluss. In der 50. traf Mert Bozkurt mit einem direkten Freistoß gleich doppelt Aluminium. Auch in der Folge versuchte es der »FCT« immer wieder. Erst verfehlte Liridon Redjepi (Foto) aus der Distanz (72.), dann der eingewechselte Tolga Baytemur aus spitzen Winkel mit einem satten Volleyschuss (78.). Kurz vor Schluss (88.) parierte noch einmal Athanassiadis und so bleib es beim 0:2. »Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen«, ärgerte sich Trainer Sarıdoğan zwar über die Niederlage, attestierte seinem Team aber eine gute Leistung.

Kommenden Sonntag (14. November 2021) geht es um 14:30 Uhr beim SV Avenwedde um weitere Liga-Punkte in der Bezirksliga.