BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – SC Hicret 0:3 (0:1)

Erste Saisonschlappe im prestigeträchtigen Derby: FC Türk Sport verliert daheim

Mert Bozkurt erlitt im ersten Durchgang eine Verletzung unter seinem Auge. Ohne grosse Folgen blieb die Verletzung und der Mittelfeldmann konnte weitermachen.

»Erst einmal sieht man, wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen«, verfasste Trainer Özgür Sarıdoğan am Ende des Spiels seinen ersten Satz. »Es war ein ausgeglicheneres Spiel, als es das Ergebnis erahnen lässt. Der SC Hicret war heute absolut kaltschnäuzig im Abschluss und hat es geschafft unsere Offensive komplett aus dem Spiel zu nehmen«, fügte der Übungsleiter weiter an. So ähnlich könnte man den Spielverlauf erklären. Ein sichtlich nervöser FC Türk Sport konnte das Spiel aus der Vorwochen nicht im Ansatz zelebrieren, die besseren Chancen des Gastes musste Torhüter Edin Mujala vereiteln. Die zwei besten Torchancen hatte noch Tolga Baytemur, der je nach Vorarbeit von Deniz Can Baytemur und nach Doppelpass mit Ali Kemal Çalışan aus der Distanz scheiterte (17., 39.). Mit dem Pausenpfiff markierte der SC Hicret das 0:1 (45.).

In der zweiten Halbzeit lag noch mehr Spannung in der Luft, die »Türk Sportler« agierten weiterhin sehr nervös, der SC Hicret hatte mehr Spielkontrolle. Nach etwa 20 Minuten Spielzeit im zweiten Durchgang versuchte Liridon Redjepi sein Glück, sein Schuss verfehlte das Ziel knapp (66.). In der 72. Minute konterte der SC Hicret die Hintermannschaft des »FCT« aus und blieb cool im Abschluss, 0:2. Nach dem zweifachen Rückstand drängte der FC Türk Sport auf den Anschluss. Erneut scheiterte Redjepi (77.), danach tankte sich Mert Bozkurt (Foto) durch und scheiterte mit seinem wuchtigen Abschluss knapp (82.) und dann wurde der aufgerückte Okan Aydemir aus der eigenen Hälfte von Muhammet Ali Özel bedient, sein Abschluss aus spitzem Winkel wurde pariert (87.). Die beste Chance zum Anschluss besaß der eingewechselte Ecehan Demirayak, der nach Flanke von Bünyamin Atasayar sich das Leder perfekt auflegte, sein Abschluss jedoch landete am Querbalken (89.). Im Gegenzug pfiff der Schiedsrichter auf Strafstoß, als Kapitän Atilla Parlar zu ungestühm in einem Zweikampf agierte. Den Elfmeter verwandelte der Gast zum 3:0-Endstand (90.).

Am kommenden Sonntag (17. Oktober 2021) geht es für den FC Türk Sport zur Spvg. Versmold, Anpfiff ist um 15:00 Uhr.