BEZIRKSLIGA: TuS Friedrichsdorf – FC Türk Sport 1:3 (1:1)

Früher Rückstand wirft den »FCT« nicht aus der Bahn: FC Türk Sport schlägt den TuS Friedrichsdorf

Deniz Can Baytemur steuerte heute zwei ansehnliche Treffern bei.

Ein ungewohntes Bild für Trainer Özgür Sarıdoğan, der seine Farben bereits in der ersten Minute im Rückstand sah. Der routinierte Edin Mujala rutschte bei dem ersten Ballkontakt ab und lud so den Gastgeber zum 1:0 ein (01.). In der Folge hatte Mujala übrigens nichts mehr viel zu tun. Der FC Türk Sport steigerte sich allmählich und fand in die Partie. Es war wieder einmal ein Geistesblitz von Kreativmann Kayhan Kaya, der Deniz Can Baytemur (Foto) in Szene setzte, der wiederum von seinem Flügel durchstartete und das 1:1 markierte (15.). Nach dem Ausgleich drückten die »Türk Sportler« dem Spiel ihren Stempel auf, besonders Mert Bozkurt und Tolga Baytemur glänzten mit attraktiven Einzelaktionen, die immer wieder für Gefahr sorgten. In der 33. hatte die »TuS« die größte Chance auf ihrer Seite auf die erneute Führung, der Hausherr vergab den ansehnlichen Angriff aber mit einem schlechten Abschluss. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab auf der anderen Seite Muhammet Ali Özel nach Freistoß von Kaya knapp (42.). Das war auch die letzte Aktion für Kaya, der verletzt das Feld räumen musste.

Mit dem Seitenwechsel drückte die Mannschaft von Sarıdoğan noch weiter auf die Führung. Schon in Minute 49 war erneut Deniz Can Baytemur zur Stelle, der nach Zuspiel von Bozkurt mit einer Finte hereinzog und unhaltbar zu seinem zweiten Tor zur 2:1-Führung traf. Auch im Anschluss ging es nur in eine Richtung, nämlich auf den Kasten des TuS Friedrichsdorf. Der Hausherr war stark in Bedrängnis und auch die Entlastung durch Konter fand quasi nicht mehr statt. »Wir waren einwenig zur Umstellung gezwungen, aber alle haben ihre Aufgabe mit bravur gemeistert. Besonders möchte ich Cengiz-Can Zafer hervorheben«, adelte Übungsleiter Sarıdoğan seinen jungen Sechser, der dem gegnerischen Kreativposten den Zahn zog. Kurz vor Spielende erhöhte der eingewechselte Emre Bozkurt mit einem Zuckerchip auf 3:1, die Vorarbeit leistete Liridon Redjepi nach feinem Solo und steckte noch schöner durch (89.). Beim letzten Konter war dann Mujala wieder zur Stelle, so blieb es dann beim 3:1.

Kommende Woche (26. September 2021) empfängt der FC Türk Sport die SpVg. Heepen zum nächsten Stadtderby, Anpfiff ist um 15:00 Uhr.