KREISLIGA B: FC Türk Sport (II) – SV Gadderbaum (II) 0:1 (0:3)

Erneute Heimpleite für die Reserve vom »Kupferhammer«

Simon Schulze machte sein erstes Spiel für den FC Türk Sport und machte einen sehr guten Eindruck.

Die Reserve des FC Türk Sport kommt nicht aus dem Tritt und verliert daheim gegen den SV Gadderbaum. Die erste Viertelstunde wurde brüderlich in Sachen Spielanteile geteilt, die besseren Chancen hatte der »FCT«. Die beste Chance vergab Simon Schulze (Foto) direkt in der 01. Minute, nach Zuspiel von Atakan Güneş. In der 18. Minute testete Ergin Erünsal aus spitzem Winkel den Schlussmann des SV Gadderbaum, der auf dem Posten war. In 28. pfiff der Schiedsrichter in einer umstrittenen Szene Handelfmeter, der »SVG« verwandelte gekonnt zum 0:1. trotz des Rückstand steckte die »Kupferhammer«-Crew nicht auf und kam in der 35. Minute zu der nächsten Großchance. Dieses Mal legte Schulze uneigennützig ab, Kapitän Sercan Şafak bekommt keine Kraft in seinen Abschluss aus zentraler Position. Bis zum Halbzeitpfiff hatte noch Güneş die beste Chance, als er erneut durch den aktiven Schulze eingesetzt wurde. Der bullige Angreifer verfehlte sein Ziel knapp (42.).

Im zweiten Durchgang legte der FC Türk Sport wieder spielbestimmend los. Erünsal legte quer auf Enes Akdeniz, der legte mit der Hacke auf Schulze ab, der aus kurzer Distanz verzog (49.). Bis zur Schlussviertelstunde hatten die »Türk Sportler« den Ausgleich auf dem Schlappen, aus der Distanz vergab Nebi Çağlar knapp (53.) und auch die Abwehrmänner Tekin Gültekin und Onur Özel scheiterten jeweils knapp (57., 63.). In der 78. wurde ein lang geschlagener Freistoß des FC Türk Sport postwendend ausgespielt und der SV Gadderbaum erhöhte auf 0:2. in der Folge sah der FC Türk Sport noch eine Ampelkarte und kassierte auch noch das 0:3. Nach einem zielstrebig ausgespielten Angriff war Torhüter Furkan Koç noch zur Stelle, bei dem Nachschuss aber machtlos (90.). »Heute haben wir uns erneut selbst geschlagen, wir waren über die 90 Minuten mindestens gleichwertig. Bei uns ist einfach der Wurm drin und vorne fehlen uns die Vollstrecker-Qualitäten«, ärgerte sich Übungsleiter Cengiz Külâh über die Niederlage, die Schluss endlich im Ergebnis viel zu hoch ausgefallen war.

Kommende Woche (11. Oktober 2020) reist die Reserve zum VfL Schildesche, Anpfiff ist dort um 11:00 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com