BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – Türkgücü Gütersloh 1:1 (1:0)

Nachholspiel im dritten Anlauf: dieses Mal lässt der »Kupferhammer« einen Anpfiff zu

Atila Yula erzielte mit seinem ersten Saisontreffer die Führung zum zwischenzeitlichen 1:0.

Das schon zwei mal zuvor verschobene Spiel des FC Türk Sport gegen die Türkgücü aus Gütersloh wurde soeben ausgetragen. Gleich zu Beginn versuchte der Gast aus guten 35 Metern sein Glück, Keeper Deniz Savaş parierte den Flatterball (01.) sicher. Einige Fehlpässe später, auf dem wirklich schwierigem Untergrund, fanden beide Mannschaften ins Spiel. In der 07. Minute fing ein aufmerksamer Ersin Gül den Ball im Zentrum ab, sein steiles Zuspiel spitzelte Oğuzhan Topalca nach gewonnenem Laufduell an den Oberschenkel des Torhüters. In der 35. Minute setzte Kadir Şentürk eine Direktabnahme an die Latte. Insgesamt war es aber ein highlightarmes Spiel, welches von vielen kleinen Fouls geprägt war. Bis zum Halbzeittee witterten die Gäste ihre Chance, der »FCT« stach vorne nicht und ermutigte damit die »TG«. Mehr als zwei Eckstösse sprangen für die abstiegsgefährdeten Gäste aber nicht heraus. In den Fokus spielten sich besonders die Abwehrleute Uluç Aras und Mehmet Türkan die durch etliche sicher geklärte Bälle hinten nichts anbrennen ließen. Einer dieser lang geklärten Bälle landete bei Tanju Dalgıç. Der schlaksige Stürmer pflückte den Ball gekonnt runter, legte quer auf den aufgerückten Atila Yula (Foto) der wiederum unhaltbar mit dem Halbzeitpfiff zur 1:0-Führung eindrosch (45.).

In der 52. Minuten machten die »Türk Sportler« dort weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hatten. Eine kurze Ecke von Kayhan Kaya, die Gül scharf ins Zentrum brachte, der folgende Volley von Uğur-Can Pehlivan segelte knapp über die Latte. In der Folge, erneut viele Fouls an denen am meisten Mittelfeldmotor Atilla Parlar litt, der unfassbar oft weggesenst wurde. Nach einigen Nicklichkeiten im Zentrum, und einem schnellen Konter war die Türkgücü zur Stelle und markierte das durchaus verdiente (73.). »Wir haben gegen einen Abstiegskandidaten gespielt, was auch sichtlich zu spüren war. Wir haben den Kampf angenommen und trotz zahlreicher gelber Karten spielerisch uns unsere Chancen erarbeitet. Uns fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss, wir waren nicht zielstrebig genug«, resümierte Trainer Özgür Sarıdoğan, der von verschenkten zwei Punkten sprach. Nach dem Ausgleich hatten beide Teams jeweils noch einen Hochkaräter, scheiterten beide aber mit ihren Chancen. Zum Ärger der »FCT« sah Topalca noch die Ampelkarte wegen meckerns nach einer umstritten Abseitsstellung.

Die Mannschaft vom »Kupferhamm« reist zum nächsten Punktspiel am kommenden Sonntag (08. März 2020) zum TuS Friedrichsdorf, Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com