Organisatorische und sportliche Personalvermeldungen am »Kupferhammer«

Der FC Türk Sport hat in der Winterpause 2019/20 eine personelle Veränderungen zu verbuchen

Ersin Gül trägt in Zukunft wieder die Binde beim FC Türk Sport.

Die besten Nachrichten beim FC Türk Sport konnte der sportliche Leiter Ali Kemal Çalışan verkünden: »Wir konnten die Verträge mit vier unserer Leistungsträger vorzeitig verlängern, das freut uns sehr. Für die kommende Saison haben Atilla Parlar, Kayhan Kaya, Ersin Gül (Foto) und Uğur-Can Pehlivan bereits unterschrieben«. Darüber hinaus hat sich innerhalb des Trainerteams auch einiges getan. Der erfahrene Kayhan Kaya wurde auf Wunsch von Trainer Özgür Sarıdoğan zu seinem spielenden Co-Trainer befördert. »Kayhan hat etliche Jahre Ober-, Westfalen- und Landesliga-Erfahrung. Seine besonnene und coole Art, seine ehrgeizige Spielweise und natürlich die Erfahrung haben uns zu diesem Schritt bewegt. Er hat seine Klasse neben dem Platz auch mit der eigenständigen Abgabe der Binde ein weiteres Mal unter Beweis gestellt«, fügte Çalışan hinzu. Die Kapitänsbinde übernimmt nun Ersin Gül, der am gestrigen Sonntag seine Mannschaft zu einem 6:0 über den Gütersloher TV führte.

Eine bzw. drei weitere positive Vermeldung gibt es im Bereich der Schiedsrichter. A-Jugend Co-Trainer und Schiedsrichter Sefa Çağlar konnte zwei seiner eigenen Spieler und einen externen Zugang zum Schiedsrichterschein ermutigen. »Wir haben seit Jahren immer wenige und oft auch einfach keine jungen Referee’s. Wir danken Sefa für seine Mühen und hoffen auf weitere Interessierte«, erklärte Vorstandsvorsitzender Muhammt Demiray. Aus der A-Jugend hat Mikail Polat bereits seine Zulassung erhalten, Vatan Can Erikli nimmt die Schulungen zeitnah auf. Wir beglückwunschen beide Schiedsrichter und wünschen viel Spaß und Erfolg.

Zu guten Neuigkeiten gesellen sich manchmal auch schlechte. Aufgrund der Ausschreitungen während der Finalrunde der Bielefelder Hallen-Fußball Stadtmeisterschaften hat sich der FC Türk Sport mit acht seiner “Fans/Mitglieder” ausgesprochen und diese für unbestimmte Zeit mit Stadionverboten belegt. Darüber hinaus wurden weitere sechs “Fans/Mitglieder” ermahnt und auf Bewährung gesetzt. »Erst einmal distanzieren wir uns entschieden von den Vorfällen. Man sollte gesehen haben, dass wir konsequent gegen die negativ aufgefallenen Leute vorgegangen sind und zur Ruhe aufgerufen haben. Wir waren bemüht Herr der Lage zu werden. Wir sind ein kleiner Verein und ein kleiner Vorstand, es kann nicht sein, dass wir als Verein wegen des Fehlverhaltens einiger weniger zur Rechenschaft gezogen werden. Wir möchten zur Aufklärung der Vorfälle helfen und stehen dem Kreis und Verband uneingeschränkt zur Verfügung«, erklärte Demiray. »Außerden leidet unser Image, die Kasse und auch Spieler und Funktionäre durch solche Vorfälle. Das alles kann und ist nicht in unserem Interesse« fügte der stellvertretende Vorstandsvorsitze Harun Uludaşdemir an.

Eine weitere Vermeldung gibt es bezüglich der Besetzung des Vorstands. Der langjährige Obmann Selçuk Aras hat sein Amt aus eigenen Stücken niedergelegt. »Selçuk hat aufgrund von privaten und beruflichen Gründen in Zukunft nicht mehr die Zeit seinen wichtigen Obmann-Posten auszuüben. Wir bedanken uns bei ihm, für seine langjährige Arbeit die er stets mit Hingabe bewältigt hat. Den Posten des Obmanns haben wir intern mit Hüseyin Berk neu besetzt«, führte Muhammet Demiray an.

Tagged: , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com