BEZIRKSLIGA: SV Avenwedde – FC Türk Sport 0:1 (0:0)

Viel Regen, maues Spiel und ein Sieger vom Elfmeterpunkt: »FCT« gewinnt Spitzenspiel beim SV Avenwedde mit einem knappen 0:1.

Ecehan Demirayak ackerte viel im Spitzenspiel gegen starke »Avenwedder«.

Der FC Türk Sport hat die Tabellenspitze beim »SVA« verteidigt. Unter starkem Regen tat sich die »Kupferhammer«-Elf beim formstarken Gastgeber zu Anfangs schwer, zweimal rettete Deniz Savaş in der ersten Minute. Langsam aber sicher entwickelte sich ein Fußballspiel, der Spielfluss wurde durch etliche kleine Fouls auf beiden Seiten unterbunden. Nach einer Viertelstunde blitzte die ersten »FCT«-Chance auf Ersin Gül chippte den Ball auf Tanju Dalgıç, der Stürmer legte auf Okay Aydemir quer, der aus kurzer Distanz vergab (16.). Danach egalisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken, das Spiel war taktisch auf höchstem Niveau, ansehnlich war es nicht. Erst in der 38. Minute tat sich eine weitere Großchance auf, als Atilla Parlar aus dem Zentrum einen Ball in die Schnittstelle spielte und Okan Aydemir seelenruhig aus spitzem Winkel auf den Kasten zuging. Den mitgelaufenen Ecehan Damirayak (Foto) übersah der Flügelflitzer, schloss zu eigensinnig ab und traf lediglich das Außennetz. In der 44. Minute war wieder Deniz Savaş gefragt, als sich die ehemaligen »Türk Sportler« einen Ball aus aussichtsreicher Position zum Freistoß bereitlegten. Der Schuss wurde von der Mauer geklärt und es blieb beim 0:0-Unentschieden.

Der Gast vom »Kupferhammer« kam besser in der zweiten Abschnitt und hatte zu Beginn der 2. Halbzeit mehr Spielanteile. In der 53. Minute schlug Atila Yula eine Flanke auf seinen Namensvetter Atilla Koz, der alleine durch die SV Avenwedde-Hintermannschaft marschierte und nicht wie gewünscht zum Abschluss kam. Nur zwei Minuten später kratzte Atila Yula das Leder von der Linie und spielte ins Zentrum auf Spielertrainer Uğur Pamuk, dieser versuchte mit einem Zuspiel Kayhan Kaya in Szene zu setzen. Der Kopfball des Kapitäns segelte über das Aluminium (55.). Die folgenden 15 Minuten gehörten wieder dem Hausherren, die Abwehr rund um Okan Hastürk und Uğur-Can Pehlivan war stark beschäftigt aber konnte die Null halten. In der 77. Minute wurde Uğur Pamuk unsanft zu Fall gebracht, den fäligen Strafstoß netzte Ersin Gül unhaltbar zur Führung ein. Dem zuvor ging eine ansehnliche Ballstafette über Kayhan Kaya, Tanju Dalgıç und dem gefoulten. Die verbleibenden Minuten beschränkte sich der »FCT« auf das verteidigen der knappen Führung, der SV Avenwedde warf noch einmal alles rein. Die besten Chancen besaßen erneut die ehemaligen »Türk Sportler« scheiterten entweder an ihren Nerven oder dem glänzend aufgelegten Deniz Savaş.

Am Sonntag (27. Oktober 2019) geht es für den FC Türk Sport um 15:00 Uhr zuhause gegen den TSV Oerlinghausen.

Tagged: , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com