KREISLIGA A: JSG Peckeloh/Oesterweg (AII) – FC Türk Sport (A) 1:4 (1:3)

Erster Dreier für die A-Jugend vom »Kupferhammer«: 4:1-Auswärtserfolg bei der Jugend-Spielgemeinschaft Peckeloh/Oesterweg.

Enes Düger netzte am Sonntag zum zweiten Mal in dieser Saison ein.

Der Nachwuchs des FC Türk Sport hat am gestrigen Sonntag die ersten drei Punkte – in regulären 90 Minuten – eingefahren. Bei der JSG Peckeloh/Oesterweg entwickelte sich von Beginn an ein ansehnliches A-Jugend-Spiel auf Augenhöhe. Die erste Großchance des Gastgebers vereitelte Torhüter Hasan Akdoğan schon in der 04. Minute. Danach machte die Offensive der »Kupferhammer«-Kicker ordentlich radau. Erst scheiterte Ulaş Can Fırat in der Anfangsviertelstunde nach toller Vorarbeit von Enes Düger (Foto) noch mit seinem Abschluß, doch dann nach Lupfer von Altay Güçlü netzte der bullige Stürmer per Kopf zur Führung ein (15.). Auch in der Folge blieb Ulaş Can Fırat der Aktivposten auf dem Feld und erarbeitete sich etliche Torraumszenen. In der 23. legte er seinen zweiten Treffer nach, die Vorarbeit kam von Ahmet Yuşa Eryılmaz. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der »FCT« die stärkere Mannschaft, was zählbares gab es erst in der 39. Minute, als sich İlhan Akmeşe endlich für seinen guten Auftritt belohnte. Nach Zuspiel von Altan Güçlü schob der Flügelmann aus spitzem Winkel zum 0:3 ein. Im direkten Gegenzug pennte die Hintermannschaft, und ein ansehnlich und zügig gespielter Konter besorgte den Anschlusstreffer und den Pausenstand von 1:3.

Die »JSG« kam besser in den zweiten Abschnitt rein, der FC Türk Sport beschäftigte sich vorerst mit Defensivarbeit. Abermals Hasan Akdoğan hielt mit seinen etlichen Paraden seine Farben im Spiel. Es dauerte bis zur 81. Minute, aber dann machte Enes Düger alles klar. Einen langen Ball pflückte wieder Ulaş Can Fırat herunter, von der Grundlinie mit viel Übersicht und uneigennützig legte der Stürmer ab, Enes Düger brauchte nur noch den Schlappen hinhalten, 1:4. »Das war ein klasse A-Jugend-Spiel, mit vielen guten Szenen auf beiden Seiten. Ich bin sehr froh über den Dreier, und hoffe nun das es ähnlich stark weiter geht«, freute sich Trainer Cengiz Külâh über den ersten Saisonsieg, ein Sonderlob gepaart mit Kritik gab es für den Schlussmann Hasan Akdoğan: »Er hat in den letzten zehn Minuten bestimmt auch zehn Paraden hingelegt und somit maßgeblichen Anteil an diesem Sieg. Er muss aber an seiner Trainingseinstellung arbeiten«, lobte der Übungsleiter seinen Torhüter.

Kommende Woche Sonntag (29. September 2019) empfängt der FC Türk Sport den TuS Brake am heimischen Kupferhammer. Anpfiff ist um 10:00 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com