BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – Gütersloher TV 3:0 (2:0)

Drei Spiele, neun Punkte: Bezirksliga-Start nach Maß für den »FCT«. Stadt-Derby gegen den VfR Wellesiek steht an.

Uğur-Can Pehlivan traf am Wochenende das erste mal für den »FCT«.

Bei sehr schwülem Wetter, versuchten sich beide Mannschaften am vergangenen Sonntag am »Kupferhammer« auf Bezirksliga-Niveau zu messen. Lange Zeit passierte mal gar nichts, ehe Filip Dissios mit einem Fehlpass die erste Chance der »Gütersloher« einleitete (10.). Bis zum Treffer in der 24. Minute durch Uğur-Can Pehlivan (Foto) war der Star der Partie der Referee, der keine Linie für seine Spielleitung fand. Beidseitige merkwürdige Pfiffe und Entscheidungen sorgten für Unruhe auf dem Platz. Dann aber – wie schon erwähnt – trat Ersin Gül einen Freistoß nach Foulspiel, Uğur-Can Pehlivan war mit der Stirn zur Stelle und es stand 1:0. Mit dem Treffer fand der FC Türk Sport zu seinem gewohnten Rhytmus, es folgten gute Einschussmöglichkeiten. Nach einer Kombination zwischen Kayhan Kaya und Tanju Dalgıç fand die Kugel den Weg zu Ecehan Demirayak, der aus kürzester Distanz vergab (29.). Das 2:0 ließ aber nicht lange auf sich warten. Einen Eckball von Ersin Gül übersprangen zwei seiner Mannschaftskollegen und Kapitän Kayhan Kaya markierte das 2:0 (42.).

Nach dem Seitenwechsel schalteten die »Türk Sportler« zwei Gänge herunter. Die erste Chance hatte der Gast nach einem ansehnlichen Spielzug, Keeper Deniz Savaş hielt in einer aussichtslosen Situation mit einer Glanzparade die Null (49.). Der Torhüter leitete mit einem langen Abschlag gleich den Konter auf der anderen Seite ein, Stürmer Tanju Dalgıç war etwas zu leichtsinnig und vergab das 3:0. Ein starker Angriff in der 58. Minute führte zum 3:0, welches aufgrund von angeblicher Abseitsstellung aberkannt wurde: Ersin Gül war gut drauf, marschierte seinen Flügel herunter und flankte erneut auf die Stirn des mitgelaufenen Uğur-Can Pehlivan, Abseits (58.). Bis zum Schlusspfiff war es weiterhin das Spiel des Ersin Gül, jedes seiner Zuspiele sorgte für Torgefahr. In der 64. scheiterte erst Okan Aydemir nach einem Zuspiel vom Filigrantechniker, in der 72. kombinierten sich Atilla Koz und Ersin Gül durch, die durchgesteckte Kugel konnte von Tanju Dalgıç nicht im Kasten untergebracht werden. Quasi mit dem Abpfiff dann doch der dritte Assist, als Ersin Gül wieder per Freistoß den Kopf seines Mitspielers fand. Okan Aydemir machte das 3:0 in der 86. Minute und markierte damit schon seinen zweiten Treffer in dieser Spielzeit.

Am Sonntag (01. September 2019) geht nun zum innerstädtischen Derby zum VfR Wellensiek, Anpfiff ist wie immer um 15:00 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com