BEZIRKSLIGA: DJK SVE Heessen – FC Türk Sport 3:0 (1:0)

Eine Delegation des Vorstands und eine handvoll Fans begleiten Mannschaftsbus zum Rückspiel der Relegation.

Ausgelassen feiern die mitgereisten 150 Fans des FC Türk Sport.

Nach dem klaren 6:2-Sieg im Hinspiel, reist der FC Türk Sport am Pfingstsonntag zum Rückspiel nach Hamm. Auf dem Kunstrasenplatz des DJK SVE Heessen geht es ins Rückspiel und um die Verteidigung des guten Ergebnisses vom Donnerstag. »Wir müssen dem Gegner von Anfang an unser Spiel aufzwängen und hochkonzentriert sein. Die werden vor einer großen Zuschaueranzahl spielen, und wir sind notgedrungen zu Umstellungen gezwungen«, grübelte Coach Ergün Uludaşdemir schon im Bus auf der Hinfahrt. Der Umstand zur Umstellung geht mit der gelb-roten Karte an Okan Hastürk aus dem Hinspiel einher, womit der Übungsleiter auf den Innenverteidiger verzichten muss. Für ihn rückt der erfahrene Oldie Arif Kundağ in die Startformation, der im Jahr 2003 schon um den damaligen Landesliga-Aufstieg in der Relegation Bestandteil des »FCT«-Kaders war und durchaus mit der druckvollen Aufgabe umzugehen wissen wird. Aber alle Planungen sollten am Ende keine Früchte – bezogen auf das Ergebnis – tragen. Der gastgebende SVE zeigt an diesem Sonntag ein anderes Gesicht und war von Beginn an auf Augenhöhe. Die ersten Torchancen generieren an diesem Nachmittag Yahya Pamuk im Zusammenspiel mit seinen Vorderleuten Tanju Dalgıç (04.) und Omoefe Anthony Eviparker (07.), jedoch ohne Erfolg. Die erste Torgefahr auf der Gegenseite entschärft ein glänzend aufgelegter Deniz Savaş in der 11. Minute als er einen satten Schuss pariert. In der 15. Minute war es erneut Omoefe Anthony Eviparker der nach langem Abschlag mit seinem schwachen Abschluss die Führung hätte erzielen müssen. Sein Sturmpartner Tanju Dalgıç hat in der 18. die nächste Chance, als ein verunglückter Fallrückzieher von Yahya Pamuk völlig überraschend auf dem Schlappen des Angreifers landet. Überrascht das er an den Ball gekommen ist und auch das nicht auf Abseits entschieden wird, ist sein Abschluss zu schwach. In der Folge ist eine gewisse Anspannung beim FC Türk Sport zu sehen, der DJK SVE Heessen wird zunehmends gefährlicher aber Deniz Savaş vereitelt die zwei Großchancen der Hausherren (31. & 38.). Bei prallem Sonnenschein zelebriert der »DJK SVE« was genau Überzeugung bedeutet und spielt sich in einen wahren Rausch ab der 30. Minute. In der 41. Minute klingelt es dann beim »FCT«-Panther das erste Mal. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld zieht der Hausherr einmal an, eine misslungene Flanke von dem rechten Flügel wird zu einem Torschuss, den Deniz Savaş nicht mehr parieren kann, 1:0. Noch vor dem Halbzeitpfiff hat erneut Stürmer Omoefe Anthony Eviparker die Chance zum wichtigen und beruhigenden Auswärtstor. Der sonst verspielte Yahya Pamuk geht wieder bis auf die Grundlinie und flankt mit viel Übersicht in den Rückraum, der technisch starke Stürmer nimmt sich die Kugel auf den starken Fuß und anstelle mit Kraft versucht er es mit einem Lupfer und vergibt aus aussichtsreicher Position.

Noch vor dem Anpfiff diskutieren die »Türk Sportler« ihre Chancen aus.

In der zweiten Halbzeit beruhigt sich das Spiel keinesfalls, es brennt vorerst auf beiden Kästen. In der 49. wird dem DJK SVE Heessen das 2:0 wegen einem vermeintlichen Abseits aberkannt, Glück für den FC Türk Sport. Das 1:1-Unentschieden auf der Gegenseite verpasst Yahya Pamuk nach einem guten Zuspiel von Atilla Koz (49.). Die verletzungsbedigten und taktischen Umstellungen vom Trainer Ergün Uludaşdemir bringen auch nicht die gewünschte Spielüberlegenheit auf Seiten der »Türk Sportler«. Zwar sorgen die üblichen Verdächtigen immer mal wieder für Torgefahr, aber es liegt eine durchaus spürbare Anspannung in der Luft. In der 72. Minute foult Abwehrchef und Kapitän Hüseyin Karahan im eigenen 16er, den völlig berechtigten Strafstoß verwandelt der Hausherr glücklich zum 2:0. Erneut war Deniz Savaş auf der richtigen Seite unten. Nun wird es wirklich brenzlig, der FC Türk Sport kommt hinten gar nicht mehr raus, es gibt kaum Pausen zum verschnauffen. Eine weitere scharfe Flanke, wieder vom rechten Flügel wird per Kopf aus kürzester Distanz zum 3:0 eingenickt (76.). Es liegt Euphorie in der Luft, jede Aktion ist voll Gefahr. Die Mannschaft vom »Kupferhammer« muss sich am Ende bei ihrem Schlussmann Deniz Savaş bedanken das es bei diesem 3:0 bis zur 96. Minute bleibt und somit die Summe aus Hin- und Rückspiel zum Aufstieg genügen.

Somit ist der »FCT« nach einem Jahr Abstinenz wieder zurück und spielt in der kommenden Saison Bezirksliga. »Guess who’s back?«, hatte sich Obmann Selçuk Aras für die Aufstiegs-Shirts überlegt, kurzerhand übergestreift war die Freude auf dem Kunstrasen in der Ferne unglaublich. Die rund 150 mitgereisten Fans feierten ausgelassen beim DJK SVE Heessen und begleiteten anschließend im Konvoi ihre Truppe zum »Kupferhammer« zum gemeinsamen Grillen. Dem DJK SVE Heessen wünschen wir in der kommenden Saison nur das Beste und drücken die Daumen für den anvisierten Aufstieg.

Ein geschaffter und glücklicher Feyzullah Aras nach der Partie.

»Unser Dank gilt allen Beteiligten! Auch Coach Erdal Yıldırım hat seinen Anteil an diesem Aufstieg, er hat bis vor einigen Wochen Klasse arbeit verrichtet. Zum Glück hat unsere Interimslösung mit Ergün Uludaşdemir am Ende gefruchtet und wir haben diese Relegation gerockt. Den Spielern, den Fans, den Sponsoren und auch unserem Kontrahent hier aus Hamm gilt unser Dank«, freute sich der 1. Vostandsvorsitzender Feyzullah Aras. »Hätten die heute das vierte gemacht, hätten auch die es durchaus verdient. Denau solch ein Spiel hab ich erwartet. Wir hätten im ersten Durchgang schon eine Bude machen müssen, dann wäre hier auch Ruhe gewesen«, brachte Ergün Uludaşdemir mit heiserer Stimme seine letzte Einschätzung zur Relegation über die Lippen an diesem Nachmittag.

Wir freuen uns nun auf eine kurze, aber erholsame Sommerpause. Neu-Coach Uğur Pamuk plant seinen Trainingsauftakt zum 10. Juli 2019, und freut sich auf die kommende Bezirksliga-Saison. In welche Staffel der »FCT« gelost wird ist noch nicht klar, aber einem Wiedersehen mit den Bielefelder Teams würde uns natürlich freuen.

Tagged: , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com