KREISLIGA A: FC Türk Sport – SV Häger 3:0 (1:0)

Kräftemessen am »Kupferhammer«: Tabellendritter zu Gast beim Aufstiegsaspiranten.

Eine wichtige Partie, das zeigte sich schon in den ersten Minuten. Viel Abtasten und Nervosität bei beiden Teams, Torchancen waren Mangelware. Das erste Raunen ging in der 12. Minute durch die Reihen, als eine lange Flanke von »Atila Yula« die Stirn von »Tanju Dalgıç« findet. Sein Kopfball segelt am Tor vorbei. In der 14. Minute versuchte es »Anıl Taştan« per Freistoß aus zentraler Position. Der Abschluss wurde gefährlich durch die Mauer abgefälscht und auf der Grundlinie vom Gäste-Keeper geklärt. Langsam tauten beide Teams auf und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. In der 19. Minute konterte der »SVH« gefährlich, ein Ball in die Tiefe abgelegt in den Rückraum und ein satter Schuss und »Deniz Savaş« war gefordert und zur Stelle. Eine Reihe von Freistößen später, hatte sich der »FC Türk Sport« eine ersichtliche Feldüberlegenheit erspielt. »Anıl Taştan« und »Okan Hastürk« waren stets gefährlich mit ihren Standards, was zählbares sprang bis zur 30. Minute nicht heraus. Nach Vorarbeit von »Yahya Pamuk« (Foto) auf dem linken Flügel, war es erneut »Anıl Taştan« aus der Distanz, der für Gefahr sorgte. Sein platzierter Schuss landete knapp neben dem Kasten (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff schickt Kapitän »Hüseyin Karahan« den Aktivposten »Yahya Pamuk« auf Reisen. Der tanzt gleich vier Mann aus und legt von der Grundlinie auf, »Tanju Dalgıç« vollstreckt freistehend zum 1:0 (45.).

Mit der Führung im Rücken begannen die »Türk Sportler« selbstbewusst in den zweiten Durchgang. Torchancen waren vorerst wieder Mangelware, aber das Spiel gewann immer mehr an Brisanz und fußballerisch ansehnlichen Szenen. Erste Torgefahr entstand in Minute 67, als eine Abwehraktion der »Hägeraner« per Volley-Direktabnahme durch »Anıl Taştan« das 2:0 einbrachte. Schon in der 70. folgte das 3:0, erneut setzte »Yahya Pamuk« Stürmer »Tanju Dalgıç« in Szene, dieser schlenzte unhaltbar ins Eck. Bis zum Abpfiff erspielte sich der »FCT« noch Möglichkeiten um das Ergebnis weiter auszubauen, die »Hägeraner« betrieben Schadensbegrenzung bis die Schiedsrichter das Geschehen beim Stand von 3:0 beendete.

Die »Türk Sportler« bleiben dem »TuS 08 Senne 1« mit einem Punkt Abstand auf den Fersen, und hoffen auf ein Ausrutscher des Konkurrenten im Fernduell. Kommenden Sonntag (19. Mai 2019) geht es für die Mannen von »Ergün Uludaşdemir« zur »TuS Eintracht«, wo die »Kupferhammer«-Crew selbst erst einmal ihre eigenen drei Punkte gewinnen müssen um die Titelchance weiter zu wahren. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com