KREISLIGA A: BV Werther – FC Türk Sport 3:11 (2:5)

Neu-Coach »Ergün Uludaşdemir« im ersten Ligaspiel gegen den »BV Werther«.

Fünf Tage nach den 120 Minuten im Pokalfinale gegen den »TuS Dornberg«, geht es in der Liga zum »BV Werther«. Beim Tabellenfünften steht der »FCT« nach zwei Ligapleiten in folge gehörig unter Druck. Mit Beginn der Partie tauchte auch direkt die Sonne auf und das muntere Treiben begann. Der vermeintliche Favorit tat sich leicht schwer, kam aber in der 04. das erste mal gefährlich. In der 05. Minute kam der »BV Werther« aus zentraler Position zum Abschluss, in der Position war »Deniz Savaş« zur Stelle. „King im Ring“ in Sachen Ballbesitz, Spielanteile und Zweikampfquote waren wie gewohnt die »Türk Sportler«. Mit einem Doppelpack von Stürmer »Tanju Dalgıç« (11., 12.) stellten die Mannen vom »Kupferhammer« die Weichen früh auf Sieg. Einmal nach stand der Vollstrecker von Hereingabe von »Atila Yula« goldrichtig, beim zweiten Mal nutzte er ein Abspracheproblem in der Hintermannschaft des »BV«. Die Umstellung auf ein dichtes Mittelfeld mit mehr spielerischen Elementen und weg von dem Spiel mit langen Bällen machte sich bezahlt. Auch der gewagte Verzicht auf Goalgetter »Omoefe Anthony Eviparker« fruchtete im ersten Viertel. In Minute 21 wurde Keeper »Deniz Savaş« das erste mal ernsthaft geprüft, den guten Freistoß kratze er aus der unteren rechten Ecke. Schon im Gegenzug flankte Standardspezialist »Anıl Taştan« (Foto) eine Ecke auf die Stirn von Abwehrhünen »Okan Hastürk«, der unhaltbar zum 3:0 einnetze (22.). Uneigennützig mit dem Außenrist bringt »Yahya Pamuk« den Ball nach Konter ins Zentrum, erneut unhaltbar erhöht »Anıl Taştan« aus fünf Metern auf 4:0 (24.). Während in der 31. Minute der »BV« mit dem Schiedsrichter beschäftigt war, erhöhte »Okan Aydemir« weiter auf 5:0, dem zuvor ging eine Ecke von Aktivposten »Yahya Pamuk«. Mit ein wenig Überheblichkeit eröffnete die »Kupferhammer«-Crew dem Hausherr Räume zur Entfaltung und gleich fielen zwei Gegentreffer (38., 40.). Bis zur Halbzeitpause kam der »BV Werther« immer besser in die Partie, es blieb aber bei den sieben Treffern.

Der ersten Abschluss im 2. Durchgang gab es Minute 52 als es »Okan Aydemir« versuchte, sein unplatzierter Schuss wurde auf der Linie pariert. Für noch mehr Torgefahr sollte zudem Stürmer »Omoefe Anthony Eviparker« sorgen, aber die meisten Angriffe starben kn Schönheit. Erst in der 57. erhöhte »Tanju Dalgıç«, nachdem Kapitän »Hüseyin Karahan« aufgerückt war und mit seinem schwächeren linken Schlappen mustergültig bediente. In der 67. flankt »Atila Yula« scharf, die Faustabwehr des Schlussmannes ist zu kurz, und »Yahya Pamuk« lupft zum 7:2 ein. Das 8:2, 9:2 und 10:2 besorgte der bis dahin unglückliche »Omoefe Anthony Eviparker«. Erst nach Zuspiel von »Mert Tumay« in der 70. Spielminute, dann aus kurzer Distanz nach Zuspiel vom frisch eingewechselten »Arif Kundağ« (71.) und dann nach perfekten Pass in den Lauf von »Filip Dissios« machte der Stürmer seinen Dreierpack perfekt. Das 11. Tor legte »Omoefe Anthony Eviparker« ansehnlich via Chip auf, »Anıl Taştan« markierte seinen eigenen zweiten Treffer und das zwischenzeitliche 11:2 (81.). Die »Wertheraner« waren die komplette 2. Halbzeit aus dem Spiel, bis auf die Schlussminuten, als das Tor zum 11:3 (86.) nach Ballverlust im Zentrum der »Türk Sportler« fiel.

Nach dem klaren Sieg empfängt der »FCT« in der folgenden Woche den »SV Häger« zu einem weiteren richtungsweisenden Spiel am »Kupferhammer« (Sonntag, 12. Mai 2019 um 15:00 Uhr).

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com