KREISLIGA A: SV Häger – FC Türk Sport 4:4 (2:1)

Acht Tore und ein zurückgezogener Elfmeter: letztes Kreisliga A-Spiel des »FC Türk Sport« hatte so einiges zu bieten.

Das Spiel des »FCT« wurde auf Wunsch der »SV Häger« mit einem Schiedrichtergespann gespielt, auf dem kleinen Kunstrasenplatz schon eine Kuriosität ansich. Von Beginn an baute der Gast vom »Kupferhammer« Druck auf, und hatte in Form von Stürmer »Omoefe Anthony Eviparker« schon zwei Großchancen (11. und 16.). Beide Chancen vergab der sonst kaltschnäuzige Stürmer, und musste mitansehen wie die komplette Hintermannschaft samt des sonst so sicheren Torhüters »Deniz Savaş« überrümpelt wurde. Nach einer Ecke konnte die Abwehr die Siatuation nicht wirklich klären, aus dem Gestochere heraus fiel das 1:0 (25.). Ab hier stellt »SV Häger« die bessere Spielanlage, jeodch schießt sich der »FCT« zurück ins Spiel. Nach einem Fehler im Spielaufbau reagiert »Tanju Dalgıç« (Foto) am schnellsten und überlupft den Keeper zum 1:1 (38.). Noch ehe der Halbzeitpfiff ertönt geht der Hausherr wieder in Führung. Ein Klärungsversuch im eigenen 16er, wird zu einer gefährlichen Flanke den der Hausherr kaltschnäuzig zum 2:1-Halbzeitstand nutzt.

Nach dem Seitenwechsel tut sich der »FCT« weiterhin schwer, die Kugel läuft nicht wie gewohnt. Die Räume für ein Kombinationsspiel fehlen, weil der »SV Häger« seine Hausaufgaben gemacht hat und auch die Spielstätte ungewohnt klein ist. Diese Kombination zahlt sich aus, so erhöht der Gastgeber schon in der 53. auf 3:1. Nun zeigt sich bei den »Türk Sportlern« auch ein mentaler Einbruch, und der »SVH« spielt stark auf. Ab der 70. Minute nimmt auch der »FC Türk Sport« wieder am Spielgeschehen teil, und münzt seine Chancen auch in zählbares um. Aus 25 Metern drischt »Anıl Taştan« einen Freistoß unhaltbar in Maschen (72.), mit dem Rückwind des Anschlusstreffers gleicht »Omoefe Anthony Eviparker« glücklich aus (75.). Nach einem zu kurz geklärten Ball, ist der Stoßstürmer zur Stelle und staubt in Knipser-Manier ab. Der für die 1. Mannschaft wiederaktivierte »Yahya Pamuk« sorgt für die nächste Kuriosität in einem wirklich spannenden A-Liga-Spiel, als seine nicht ganz perfekt getretene Ecke direkt in die Maschen fliegt und der »FCT« sich als Sieger der Partie fühlt (85.). Die Euphorie hielt aber nicht lange, im Gegenzug markiert der Hausherr das 4:4-Unentschieden. Eine lange Flanke wird unglücklich vom Abwehrhünen »Okan Hastürk« abgefälscht und der heraneilende Stürmer schiebt aus fünf Metern ein (86.). Wer denkt das es das war, jetzt kommt der Knaller der Partie: In der 90. Minute wird »Okan Aydemir« im 16er gefällt und der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß. Noch vor der Ausführung des Elfers mischt sich einer der Linierichter ein, und erklärt das der Aktion ein Handspiel voraus ging. Das verwunderliche des Einwands ist, das der Linienrichter auf der anderen Seite des Platzes die Sitaution reklamiert! Bei sehr tief stehender Sonne, aus etwa 60 Metern Entfernung. Der Hauptrichter nimmt die Entscheidung zurück und die Mannschaften trennen sich mit 4:4- Unentschieden.

Am Samstag den 24. November 2018 darf der »FCT« im Kreispokal-Viertelfinale gegen den »SC 04/26« ran. Gespielt wird am heimischen »Kupferhammer«, Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

Und wir haben Werbung in eigener Sache: die Familienfeier des »FC Türk Sport« steht am 25. Dezember 2018 (Kısmet Düğün Salonu) an. Geladen werden alle Interessierten, Fans, Sponsoren und Spieler um bei Live-Musik in geselliger Athmosphäre ausgelassen zu feiern. Das Live-Programm kann sich sehen lassen, gleich fünf türkischstämmige Musik-Acts sorgen für Feierlaune. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, und bei unserer großen Tombola winken unschlagbare Preise!

Tagged: , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com