KREISLIGA B: VfR Wellensiek (II) – FC Türk Sport (II) 4:2 (2:0)

Reserve vom »Kupferhammer« holt sich erneut ohne Torwart eine Schlappe.

»Bei einem Verein dieser Größenordnung ein absolutes Unding«, war der einzige Kommentar von Trainer »Hüseyin Berk« zum Spiel beim »VfR Wellensiek«. Der Coach hatte erneut keinen Torwart, und musste wieder einen Feldspieler zwischen die Pfosten befördern. »Hüseyin Çalışan« gab zwar sein bestes, aber bei drei von vier Gegentoren war er komplett chancenlos und unschuldig. Das in der 21. Minute das 1:0 für den Gastgeber mit dem ersten Torschuss fiel, hatte sich der »FCT« selbst anzukreiden, denn bis hier hin hatten mit »Volkan Erdem« (11., aus der Distanz) und »Yahya Pamuk« (16., zu verspielt und 17., nicht kaltschnäuzig genug) die Gäste die besseren Einschussmöglichkeiten. Auch nach dem Rückstand setzten sich auf den Flügeln immer wieder »Yahya Pamuk« und der junge »Can Türk Irmak« durch, deren Zuspiele waren aber in der Folge oft zu ungenau. Die beste Möglichkeit hatte noch »Mert Tumay« aus kürzester Distanz, bekam aber keine Kraft hinter den Ball (32.). In der 35. Minute folgt ein überflüssiges Foul am 16er von Routinier »Barış Altun«, den Freistoß setzt der »VfR« platziert ins untere Eck zum 2:0. Erneut gibt sich der »FCT« nicht auf, im Gegenteil: in der 44. setzt »Mert Tumay« mit einem langen Ball »Yahya Pamuk« ein, der scheitert im Duell am Keeper. Es bleibt beim 2:0 und beide Mannschaften verabschieden sich in die Kabine.

Nach dem Pausentee brauchen beide Teams etwas Zeit um wieder in das Spiel zu finden. Erst in der 63. gibt es die erste Aktion im zweiten Durchgang. Ein Rückpass von Kapitän »Onur Özel« (Foto) flutscht bei starkem Regenfall Notfall-Torhüter »Hüseyin Çalışan« durch die Beine, der »VfR Wellensiek« staubt zum 3:0 ab. Trotz klarer Verhältnisse sieht der Gastgeber nun für eine Tätlichkeit im Mittelfeld die rote Karte, die »Türk Sportler« wittern ihre Chance und kommen kurz darauf zum Anschluß. Ein langer Freistoß von Kapitän »Onur Özel« segelt an Freund und Feind vorbei, am langen Pfosten staubt »Ergün Uludaşdemir« glücklich ab (73.). Nun gibt es den Ausgleich an roten Karten, Abwehrspieler »Remzi Ertem« muss mit der Ampelkarte runter. In der Folge haben beide Parteien noch zahlreiche Möglichkeiten, erst in der Nachspielzeit verkürzt der »FC Türk Sport« auf 3:2. Dieses Mal gewinnt »Barış Altun« einen sehr wichtigen Zweikampf im Mittelfeld und steckt gekonnt auf »Ergün Uludaşdemir« durch, der seelenruhig seinen zweiten Treffer markiert (95.). Nun lautet das Motto: ganz oder garnicht – die »Kupferhammer«-Reserve wirft alles nach vorn. Als das 3:3-Unentschieden in der Luft liegt, kontert der »VfR Wellensiek« zielstrebig und markiert das Tor zum Endergebnis von 4:2 (97.). Beim Gang in die Kabine sieht noch »Hüseyin Çalışan« den roten Karton aufgrund einer verbalen Entgleisung, einen Kommentar wollte der Coach dazu nicht mehr abgeben.

Die Ausfälle von »Sercan Şafak« und »Denis Öztürk« in der Offensive machen sich nun auch in der Tabelle sichtlich bemerkbar, stehen die »Türk Sportler« mit fünf Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz (14.). Auch die Torwart-Frage erschwert Coach »Hüseyin Berk« die Arbeit ungemein, vorallem im Hinblick auf die kommende englische Woche. Kommenden Sonntag (30. September 2018) geht es gegen den »SC Bosporus«, am Mittwoch (03. Oktober 2018) gegen den »SC Hellas«, beide Partien werden zuhause um 12:30 Uhr angepfiffen.

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com