BEZIRKSLIGA: FC Türk Sport – TuS Asemissen 1:3 (0:1)

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2018 beginnt mit einer 1:3-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten »TuS Asemissen«.

Am Sonntag wurde tatsächlich am »Kupferhammer« angepfiffen, als der »FCT« den »TuS Asemissen« zum 20. Bezirksliga-Spieltag empfing. Die Freude, dass angepfiffen wurde währte nicht lang, denn das bittere 1:3 sorgt für einen schlechten Beginn des Saisonendspurt um den Klassenerhalt. Das Abstiegsduell startete ziemlich zäh. Die erste Einschussmöglichkeit ergab sich für Stürmer »Tanju Dalgıç«, der mustergültig von »Ersin Gül« (Foto) bedient wurde, jedoch mit seinem Lupfer scheiterte (09.). In der 22. Minute konterte der Gast aus Asemissen gekonnt, der Querbalken rettete für den schon geschlagenen Keeper »Besart Dervishi«. In der 38. Minute hatten die Rückkehrer die Führung für den »FC Türk Sport« auf dem Schlappen, aus der Distanz scheiterte »Muhammet Ali Özel«, den Abpraller konnte »Ersin Gül« nicht in ein Tor ummünzen. Noch vor dem Halbzeittee ging der »TuS Asemissen« in Führung: nach einem Freistoß verfiel die gesamte Defensive des »FC Türk Sport« in einen Winterschlaf, und aus spitzem Winkel schob der Gast zum nicht unverdienten 0:1 ein (41.). Erneut hatte »Tanju Dalgıç« die Chance sein Tor zu markieren, aber zeigte bei seinem Abschluß in der 44. Minute Nerven.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel etwas an Fahrt auf, der Gast stand zunächst sehr tief und beschränkte sich aufs schnelle Konterspiel. Die »Kupferhammer«-Elf war nun besser in der Partie, jedoch taten sich nur Halbchancen auf. Erst in der 63. Minute wurde »Muhammet Ali Özel« nicht-regelkonform im 16er zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte der frisch vermählte (Glückwunsch an dieser Stelle) Routinier »Aykut Kırcı« zum fälligen 1:1. Nun war der »FCT« voll im Spiel, und hätte bis zur 75. Minute das Spiel entscheiden können bzw. müssen. Stürmer »Tanju Dalgıç« und Flügelspieler »Yahya Pamuk« hatten alleine Chancen um das halbe Dutzend voll zu machen, auch die eingewechselten »Andre Patrick Njoh-Ngemhe« und »Levent Eyrice« besaßen Großchancen zur Führung, aber die Gelegenheiten wurden nicht richtig zu Ende gespielt. Insgesamt stellte sich der Gast klüger an. In der 86. markierte der »TuS Asemissen« nach einem Konter mit einer Zuckerpass das 1:2 per Lupfer, und erhöhte in der Nachspielzeit sogar nach einem Einwurf mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss auf 1:3 (93.).

»Wir waren eher am 2:1, als der Gast am 1:2, aber so läuft es im Fußball. Wir können einfach körperlich und taktisch ohne richtiges Training aktuell nicht mithalten. Auch fehlte uns heute einfach das Glück auf dem Spielfeld. In den anderen Spielen haben alle Konkurrenten gepatzt, dass spielt uns natürlich in die Karten für die kommenden englischen Wochen«, beurteilte Coach »Olcay Özer« die Partie.

Schon am Mittwoch, den 14. März 2018 geht es für seine Mannen auf Wiedergutmachung zum »SC Hicret«. Anpfiff der Nachholpartie ist um 19:30 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com