KREISLIGA B: FC Altenhagen – FC Türk Sport (II) 2:2 (0:1)

Das 2:2-Unentschieden im Verfolger-Duell, bringt keinen der Clubs einen echten Vorteil.

Am gestrigen Sonntag trafen mit dem »FC Altenhagen« und unserer »Zweiten« zwei Mannschaften aus der Top 5 der Liga aufeinander. Das Spiel auf dem holprigen Geläuf an der Milser Straße versprach im Vorfeld viel Spannung. Beide Mannschaften bewegen sich seit Monaten im Gleischschritt, und wahren einen kleinen Punkte-Abstand zum Platz an der Sonne. Wie versprochen, begann auch die Partie mit einem Offensivspektakel auf Seiten des »FCT«. »Wir hätten eigentlich in den ersten 30 Minuten das Spiel entscheiden können und müssen. Wir haben uns nicht ganz so geschickt angestellt«, urteilte Coach »Selim Kılıçkeser«. In gleiche Horn blies auch Neu-Coach »Hüseyin Berk« (übernimmt für »Peter Pöhlker«), der die erste halbe Stunde als entscheidend einstufte. Zwar gelang kein Treffer in der Drangphase zu Beginn, aber auch das Spiel des »FCA« wurde unterbunden. In der 34. Minute aber platzte dann der Knoten: ein langer Freistoß aus dem Halbfeld getreten von »Sercan Şafak«, wurde aufgrund des windigen Wetters immer länger, Hintermannschaft und Torwart des »FC Altenhagen« verschätzten sich, und Torjäger »Doğan Pamuk« war mal wieder zur Stelle. Nach dem Treffer lehnte sich der »FC Türk Sport« unnötiger Weise zurück, und überließ dem »FC Altenhagen« das Mittelfeld. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim 0:1, auch aufgrund der soliden Abwehr rund um »Arif Kundağ« und »Fatih Akyol«.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zunehmends ruppiger. Mit »Fatih Akyol« und »Ergün Uludaşdemir« waren gleich zwei ehemalige »FCA«-Akteure auf Seiten des »FC Türk Sport« am Spielgeschehen beteiligt. Mit einem Doppelschlag in der unruhigen Phase des Spiels, ging der Gastgeber 2:1 in Front (53., 60.), bei beiden Treffern war Torhüter »Benjamin Neubauer« chancenlos. Als es dann auch noch zu einer Rudelbildung an der Mittellinie kam, und Außenstürmer »Harun Uludaşdemir« die rote Karte wegen vermeintlich angetäuschtem Kopfstoß erhielt, schien das Spiel gelaufen. Es kam aber anders: Stürmer »Doğan Pamuk« tankte sich in der 67. Minute noch einmal nach Zuspiel von »Erhan Uludaşdemir« über den Flügel durch. Kurz bevor der Stürmer zu seinem Abschluß kam, wurde er im 16er gefällt und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Den Elfmeter verwandelte der Stürmer zum 2:2-Unentschieden. In der Folge verflachte das Spiel etwas, es folgte eine Viertelstunde geprägt von taktischen Fouls beider Mannschaft im Mittelfeld. Für die Schlussoffensive wechselte das Trainergespann vom »Kupferhammer« den Routinier »Atilla Özel« (Foto) und Flügelflitzer »Denis Öztürk« ein. In der ersten Minute der Nachspielzeit hatte »Atilla Özel« sogar das 2:3 auf dem Fuß, schoss aber den herauseilenden Keeper an. Auf der Gegenseite nutzte der »FC Altenhagen« eine riesige Doppelchance (92.) nicht zum Siegtreffer, und so trennten sich die Clubs mit einem gerechten 2:2-Unentschieden. »Ich denke in Unterzahl und den Spielbedingungen geht das Ergebnis in Ordnung. Wenigstens haben wir nicht verloren, das war nach der roten Karte unser Ziel«, erklärte »Hüseyin Berk«.

Am Dienstag (16. März 2017, 19:30 Uhr) holt die »Türk Sport«-Reserve das ausgefallene Spiel gegen den »SC Bosporus« nach, ehe am 19. März 2017 der »SCE Rot-Weiß« am »Kupferhammer« gastiert, Anpfiff 12:30 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com