Land unter am »Kupferhammer«

Kostet der Platz den Aufstieg?

Klappt es im vierten Anlauf? Am Donnerstag steht in der Fußball-Bezirksliga das Derby zwischen dem »FC Türk Sport« und dem »TuS Jöllenbeck« auf dem Spielplan – wieder einmal. Ob das Spiel nun endlich über die Bühne gehen kann, ist allerdings fraglich. Seit Wochen ist die »Türk Sport«-Heimstätte am »Kupferhammer« nicht bespielbar, Besserung ist derzeit nicht in Sicht.

Denn aktuell macht der Platz nicht den Eindruck, als wäre am »Kupferhammer« ein Fußballspiel unter regulären Bedingungen möglich. Das Fazit vom Vereinsvorsitzender »Selim Baş« – in Sachen Platzverhältnissen offenbar Kummer gewohnt – bei einer Platzbegehung vor einigen Tagen kommt da schon etwas überraschend: »Der Platz ist im Moment in einem sehr guten Zustand«.

Allerdings reihen sich bei näherer Betrachtung noch immer rund zehn Zentimeter tiefe Löcher und Pfützen, aus denen das Wasser schon längst nicht mehr fließen kann, eng aneinander. Auch am vergangenen Sonntag wurde das Spiel gegen den »FC Stukenbrock« wenig überraschend abgesagt.

Nun dürfte die Heimstätte des »FC Türk Sport« bei weitem nicht der einzige Platz im Amateurfußball sein, der ein Stück entfernt vom Optimalzustand ist. Das Feld im Bielefelder Stadtteil Brackwede ist dennoch etwas ganz Besonderes. Denn der »Kupferhammer« ist weder Rasen-, noch Aschen- oder Kunstrasenplatz. Während an den Außenlinien in jeweils rund zehn Metern Breite Rasen wächst, liegt in der Platzmitte eine etwa 35 Meter breite Aschenschneise.

»Früher war das ein reiner Aschenplatz, der mit der Zeit von außen zugewachsen ist«, erklärt Sportamtsleiter »Joachim Middendorf«. Während solche sogenannten »Glatzenplätze« früher durchaus üblich gewesen seien, gebe es sie heutzutage kaum noch. Mit kleineren Maßnahmen seien die Bedingungen im Winter laut »Joachim Middendorf« kaum in den Griff zu kriegen, wenngleich er Verständnis für die Unzufriedenheit hat.

Obwohl »Selim Baş« erst seit rund acht Monaten »Türk Sport«-Vorsitzender ist, hat er die schlechten Platzverhältnisse schon auf mehreren Ebenen zu spüren bekommen. »Diese Situation kostet den Verein jedes Jahr den Aufstieg.« Tatsächlich war der »FCT« auch im Vorjahr schlecht aus der Winterpause gekommen und hatte einen möglichen Aufstieg in die Landesliga verspielt. »Der Platz ist den gesamten Winter über gesperrt, sodass wir nicht mit dem Ball trainieren, sondern nur laufen gehen können«. Auch in dieser Saison scheint sich dieser Trend wieder zu bestätigen. Die ersten beiden Spiele im neuen Jahr gingen verloren.

Doch nicht nur die erste Mannschaft, auch die gesamte Entwicklung des Vereins wird vom Sportplatz ausgebremst. In den vergangenen Monaten gründete der »FCT« unter »Selim Baş« eine vollständige Jugendabteilung, auch eine Frauenmannschaft ist derzeit für den Spielbetrieb gemeldet. »Der Sport kann Brücken schlagen und die Kinder weg von der Straße halten. Die Voraussetzungen haben wir dafür geschaffen«, betont »Selim Baş« die soziale Wichtigkeit des Projekts.

Eine Lösung des Problems ist derzeit nicht in Sicht. Pläne, den »FC Türk Sport« gemeinsam mit dem »SC Hicret« und der »SV Brackwede« auf einem neuen Kunstrasenplatz am »Gleisdreieick« spielen zu lassen, tauchten zwar bereits vor Jahren auf, wurden bisher aber nicht finalisiert. »Die drei Vereine konnten sich damals nicht auf eine gemeinsame Platzbelegung einigen«, sagt »Joachim Middendorf«.

»Selim Baş« und seinem Team hoffen weiter darauf, eines Tages auf einem Kunstrasenplatz am »Kupferhammer« spielen zu können. Die Kosten hierfür lägen bei rund 500.000 Euro. Aufgrund fehlender Umkleiden und der räumlichen Verhältnisse – der »Kupferhammer« ist von Schulen, Kindergärten und Straßen eingerahmt – hält »Joachim Middendorf« jedoch auch das für nur schwer umsetzbar. »Selim Bas« geht jedoch auf die Politik zu. »Wir wären auch bereit, Eigenkapital einzusetzen«.

Doch ertönt am Donnerstag endlich der Derby-Anpfiff? Glaubt man der Wetterprognose bis Donnerstag, wird es für das Derby gegen de »TuS Jöllenbeck« ein weiteres Mal sehr eng.

Quelle: www.westfalen-blatt.de

Tagged: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com