»FC Türk Sport« plant über die Saison hinaus

Der »FC Türk Sport« hakt die Auftaktniederlage beim »TSV Oerlinghausen« schnell ab.

Mit einer 0:1-Niederlage im Gepäck kehrte der »FC Türk Sport« aus Oerlinghausen zurück – kein Auftakt nach Maß für den Titelaspiranten in der Bezirksliga. Der Rückstand auf Tabellenführer »TuS Viktoria Rietberg« beträgt aktuell sieben Punkte bei einem Spiel weniger – eine Menge Holz.

Trainer »Mehmet Dağdelen« will das 0:1 mithin »so schnell wie möglich abhaken«. In Oerlinghausen habe man deutlich gemerkt, dass seinem Team aufgrund der wenigen Trainingseinheiten im Freien der Rhythmus und die Sicherheit vor dem gegnerischen Tor gefehlt habe, so der »FCT«-Coach weiter: Aufgrund der im Grunde permanenten Sperre des »Kupferhammer« musste der Tabellenzweite sich weitgehend in Soccer-Zentren auf die Rückrunde vorbereiten.

»Mehmet Dağdelen« möchte allerdings nicht so weit gehen, sein Team als Opfer der schlechten Rahmenbedingungen in Brackwede zu bezeichnen. »Wir hatten genug Chancen, um dieses Spiel für uns zu entscheiden. Die eine oder andere hätte man auch ohne Training verwerten können«, erklärt der Coach. Im Übrigen, so »Mehmet Dağdelen« weiter, gebe es keinen Grund zur Resignation, da die Meisterschaft noch lange nicht entschieden sei. »Es sind noch 45 Punkte zu vergeben, und auch Rietberg ist nicht unverwundbar wird deshalb nicht schadlos durch die Saison kommen«, sagt der Trainer: In der Bezirksliga-Spitze stünden sechs bis sieben Mannschaften, von denen jede jede andere schlagen könne.

Auch wenn es in dieser Saison nicht mit dem Aufstieg für den »FC Türk Sport« klappen sollte, geht die Welt für den Hallen-Stadtmeister nicht unter. »Wir haben einen 3-Jahres-Plan aufgestellt, an dessen Ende der Sprung in die Landesliga stehen soll. Insofern haben wir noch ein bisschen Zeit«, erklärt »Mehmet Dağdelen«.

Quelle: www.nw.de

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com