KREISLIGA B: FC Türk Sport (II) – SV Brackwede 1:1 (1:1)

Schiedlich, friedlich sieht anders aus.

Der »FC Türk Sport« bleibt dem Spitzenreiter »SV Brackwede« auf dem Fersen. Zwar spielte der Gast am Donnerstag satte 45 Minuten in Unterzahl, jedoch schaffte es die Mannschaft von »Peter Pöhlker« sich nicht selbst zu belohnen. »Die Mannschaft hat eigenständig den Platz abgezogen und war heiß auf das Spiel«, erklärte Trainer »Selim Kılıçkeser«. Der tiefe Acker des »Kupferhammer« war trotzdem in keinem guten Zustand, und so wurde die Partie mit Schiedsrichtergespann – nach dem Motto »Hochsicherheitsspiel« – eine wahre Schlacht. Nach 10 Minuten erwischte der Gast den besseren Start und netzte glücklich einen Freistoß ein. Der abgefälschte Schuss war für Keeper »Hakan Sır« unhaltbar. In der Folge entwickelte sich eine ruppige Partie, bei der beide Mannschaften wenige Torszenen hatten. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Stürmer »Doğan Pamuk« zum Ausgleich per Strafstoß (44.). Zuvor wurde Sturmkollege »Ecehan Demirayak« im Sechzehnmeterraum umgenietet. Nach dem Tor kassierte ein »SVB«-Akteur eine gelb-rote Karte wegen meckerns.

Mit dem Wiederanpfiff sahen die gut 150 Zuschauer den »FCT« in Überzahl als Favorit, jedoch entwickelten die Hausherren zu wenig druckvolle Angriffe Richtung gegnerischen Tor. Der »SV Brackwede« beschränkte sich aufs Kontern, und das phasenweise auch gefährlich. Beste Einschussmöglichkeiten vereitelten erneut »Doğan Pamuk« und »Ecehan Demirayak« aufgrund der schon benannten Platzverhältnisse oder aufgrund des eigenen Egos. »Wenn die ein wenig klüger vorne agieren, steht es hier gut und gerne 4:1«, war der allgemeine Tenor am Sportplatz. So blieb die sehr ruppige Partie bei einem Unentschieden mit dem der »SV Brackwede« den Ortsnachbar bei fünf Punkten Abstand hält.

Die Hinrunde beendet unsere Reserve mit 36 Punkten auf dem 5. Platz, die Rückrunde beginnt für die »Kupferhammer«-Crew am 19. Februar 2017 um 12:45 Uhr beim »VfL Schildesche II«. Bis dahin ergeben sich für die Mannschaft vom Trainergespann »Peter Pöhlker« und »Selim Kılıçkeser« einige Trainingseinheiten im geschlossenen: »Der Verein hat bewusst genügend Hallenturniere angenommen, in denen auch wir uns Fit halten können. Wir haben eine gute Truppe, mit der wir hier und da für Überraschungen sorgen können«, erklärte »Selim Kılıçkeser«.

Tagged: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com