BEZIRKSLIGA: SC Hicret – FC Türk Sport 0:4 (0:2)

Der »FC Türk Sport« feiert ein 4:0-Derbysieg, am Tag der schönen Tore!

Beim Lokalrivalen »SC Hicret«, fertigte die »Kupferhammer«-Crew den Gastgeber mit 4:0 (2:0) ab. Vor den Augen von gut 350 Zuschauern zelebrierte der »FCT« über 90 Minuten ein wahres Offensiv-Spektakel – die Ultras (Foto) vom »Kupferhammer« unterstützten lautstark über die gesamte Spieldauer ihre Elf.

Schon nach fünf Spielminuten wollte es »Kayhan Kaya« wissen und testete den Torhüter aus der Distanz, leider ohne Erfolg. In den ersten 15 Minuten schnürte der »FC Türk Sport« den »SC Hicret« am eigenen 16er ein,  etliche Torchancen sorgten für ein ansehnliches Spiel. In der 08. Minute landete nach einer Parade der Ball auf dem Fuß von Außenverteidiger »Atila Yula«. Der bis Dato noch torlose Defensivmann klatsche das Spielgerät aus 25 Metern an den Winkel, erneut schnaufte die Hintermannschaft des »SCH« durch. Erste Torgefahr kam auf »Anıl Şirin« in der 23. Minute zu, als nach einem Konter der Gastgeber gleich zwei Mal gefährliche wurde, aber die Defensivabteilung rund um »Muhammet Ali Özel« ließ nichts anbrennen. Im Gegenzug setzte Mittelfeld-Abräumer »Atilla Parlar« mit einem Pass in die Gasse »Mamadou Diabang« ein, der Stürmer verfehlte aus spitzem Winkel (26.). Irgendwann platzte der Knoten, als nämlich »Muhammet Ali Özel« nach fairem Zweikampf ganz cool den gestarteten »Berat Bozkurt« sah, und diesen Richtung 16er schickte. Der quirlige Außenstürmer – der seiner Form noch hinterher hing – überlief gleich drei Verteidiger und schob gekonnt zum 0:1 ein (30.), und beseitigte alle Zweifel an seiner Form. Nun drehten die Mannen von »Mehmet Dağdelen« erst richtig auf: bis zum Halbzeittee erspielten sich die üblichen Verdächtigen – Ersin Gül, Mert Bozkurt, und Kayhan Kaya – Chance um Chance. Erst in der 42. Minute markierte Edeltechniker »Ersin Gül« das 0:2. Nach einem Solo von »Mert Bozkurt«, stand »Ersin Gül« goldrichtig und traf eine halbhohe Flanke Volley perfekt, der Torhüter war chancenlos.

Im zweiten Durchgang machte der »FCT« da weiter, wo vor 15 Minuten aufgehört wurde, nämlich bei sehenswerten Torchancen. Es dauerte bis zur 52. Minute, als erneut die Defensive einen Konter abfing, und den nächsten Angriff in Gang setzte. Nach Zuspiel von »Selçuk Erdem« umspielte »Ersin Gül« das Zentrum des »SC Hicret« und spielte – natürlich No-Look – auf »Kayhan Kaya«, der ließ sich nicht zwei Mal bitten und markierte das längst überfällige 0:3. Das 0:4 in der 55. Minute durch »Berat Bozkurt«, war auch die Aktion des Tages: zuerst vernascht »Ersin Gül« den Abwehrverbund des »SC Hicret« auf der rechten Seite, darauf folgt ein gekonnter Seitenwechsel auf »Mert Bozkurt«, der marschiert bis auf die Grundlinie und zwingt quasi seinen Bruder »Berat Bozkurt« das Leder per Brust einzunetzen. »Heute hat erneut die Mannschaft gewonnen. Wir haben 90 Minuten hochkonzentriert Fußball gespielt und einen wichtigen Sieg eingefahren. Es geht weiter, schon am Mittwoch«, freute sich Übungsleiter »Mehmet Dağdelen« über den 4:0-Sieg und verwies direkt auf den Pokalkracher gegen den »SC Peckeloh« am Mittwoch (19. Oktober 2016, 19:30 Uhr) auf dem heimischen »Kupferhammer«.

Zum Pokal-Achtelfinale reist der Landesligist »SC Peckeloh« als Tabellenführer an, und weist eine ähnlich starke Statistik wie der »FCT« auf:

  • SC Peckeloh (Tabellenplatz 1), 22 Punkte, 18:6 Tore
  • FC Türk Sport (Tabellenplatz 1), 24 Punkte, 22:5 Tore

Tagged: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com