KREISPOKAL: FC Türk Sport – Spvg. Steinhagen 2:1 n.V. 1:1 (0:1)

Sehenswerter Kreispokal-Kick am »Kupferhammer« mit glücklicherem Ende für den »FCT«.

Die Neuauflage des Kreispokal-Finales von 2015/16 hatte alles was ein gutes Spiel begnötigt. In satten 120 Minuten konnte die Partie erst entschieden werden, wobei der »FC Türk Sport« in der 119. den Siegtreffer fand. Mit je einer gelb-roten Karte auf beiden Seiten, etlichen Torraumszenen und mehreren Alumium-Krachern war das Spiel sogar für neutrale Zuschauer ein Leckerbissen.

Mit dem 7:1-Sieg vor etwas mehr als drei Monaten reiste die »Spvg.« natürlich selbstbewusst an den Sportplatz »Kupferhammer«, aber die Mannen von »Mehmet Dağdelen« (Foto) hatten gar kein Interesse an einem Déjà-vu, und spielten dementsprechend aus einer sicheren Defensive. Im Abwehrzentrum spielte neben dem Routinier »Salih Onur Güler« der Kapitän »Muhammet Ali Özel«. Die sicher agiereden Außenverteidiger »Aykut Kırcı« und »Cem Beyer« rückten aus einer soliden Defensive oft mit auf und fütterten das Offensiv-Ensemble des Hausherren. In der 16. Minute zeigte der »FCT« das erste Mal, wer Herr im Haus ist, als sicher Stürmer »Ecehan Demirayak« bis auf die Grundlinie durchschlängelte. Sein Zuspiel in den Rückraum fand keinen Mitspieler. Bis hier egalisierten sich die Mannschaften in Sachen Spielanteile, sowie auch in Toren. In der 21. Minute kam der Gast das erste Mal gefährlich über den Flügel, die Flanke konnte noch geklärt werden, der Nachschuss brachte auch nichts zählbares. In der 23. Minute fing sich die Mannschaft von Coach »Mehmet Dağdelen« einen Konter nach Ballverlust »Kayhan Kaya«, und hatte Glück das der Distanzschuss den Kasten von »Anıl Şirin« weit verfehlte. »Kayhan Kaya« wusste seinen Fehler wiedergutzumachen: mit einem Schlenzer aus von der Strafraumgrenze verfehlte er den Kasten knapp (29.). Fünf Minuten später zeigte die »Spvg. Steinhagen« das erste Mal einen Ansatz von Ligaunterschied, wobei ein langer Ball gekonnt mit der Brust herunter gepflückt wurde, bis auf die Grundlinie wurde angestürmt. Im Rückraum musste der ehemalige »Türk Sportler« die Kugel nur noch über die Linie schieben – 0:1 »Jochen Pape«. Nur eine Minute versuchte die »Spvg.« noch einen nachzulegen, ein Flatterschuss aus 30 Meter parierte Torwart »Anıl Şirin« souverän (35.).

Nach dem Pausentee tat sich etwa 15 Minuten nichts nennenswertes, ehe »Kayhan Kaya« den extrem starken auftretenden Flügelstürmer »Yahya Pamuk« in Szene setzte. Mit seinem Ausgleichsversuch scheiterte er knapp (61.). Mit »Muhammet Ali Özel« fand der »FC Türk Sport« den wohlverdienten Ausgleich. An seinem eigenen Strafraum erkämpfte sich der Abwehrhüne den Ball und leitete den Treffer selbst ein. Nach klasse Doppelpass mit »Kayhan Kaya« lupfte er aus kurzer Distanz den Ball über den herauseilenden Torhüter und die Linie – 1:1 (63.). In der 90. hatte die »Spvg. Steinhagen« den Lucky-Punch auf dem Fuß bzw. Kopf, aber die scharfe Flanke segelte an Freund und Feind vorbei und so kam es zur Verlängerung.

Das Spiel gestaltete sich weiter auf höchstem Niveau, es war kaum ein Klassenunterschied festzustellen. Auch das dass Spiel nun schon über 90 Minuten ging war am Tempo nicht festzumachen. Die erste Torchance in der Extra-Zeit hatte »Emre Bozkurt«, der nach Tackling von »Atilla Parlar« in Szene gesetzt wurde, sein Distanzschuss wurde vom Gäste-Torhüter pariert. In der 97. Minute gab es die schon zuvor erwähnte Ampel-Karte für einen Gästekicker, dem sich »Atilla Parlar« in der 110. anschloß. In den 30 Minuten Verlängerung zeichneten sich erneut »Yahya Pamuk« auf seinem Flügel mit Offensivaktionen und ernormer Lunge aus, darüber hinaus traf der eingewechselte und immer noch angeschlagene »Ersin Gül« den Pfosten (115.). Keeper »Anıl Şirin« wehrte zweimal in allerhöchster Not den Ball ab (112. & 114.), und einmal rettete das Aluminium auch für den »FCT« (120.). Die 119. Minute gehörte wieder »Muhammet Ali Özel«, der nach Eckball von »Ersin Gül« sich mächtig hochschraubte und mit Wucht das 2:1 per Kopf markierte. »Der anschließende Chicken-Dance war Genugtuung für das 7:1«, grinste Rotsünder »Atilla Parlar« über den hart umkämpften Sieg.

»Wir haben das wie den Pokalsieg gefeiert, dabei war es die erste Runde. Es war ein Kraftakt und ein Arbeitssieg, da kann man auch ausgelassen die erste Runde feiern. Ich bin durchweg zufrieden, und kann dem Gast auch nur zu dem sehr guten Auftritt gratulieren. Wir fokussieren uns nun wieder auf die Liga«, freute sich Trainer »Mehmet Dağdelen«. Als Außenstehender hat der »FCT« eine wirklich enorme Mannschaftsleistung auf dem Rasen zelebriert, aber man muss gesondert den Doppeltorschützen »Muhammet Ali Özel«, den Sechser »Atilla Parlar« und auf dem Flügel »Yahya Pamuk« hervorheben. Diese drei haben am besagten Tag den Unterschied ausgemacht.

In der Liga empfängt der »FC Türk Sport« nun die Reserve des »SV Spexard« (Sonntag, 28. August 2016, 15:00 Uhr), in der zweiten Runde im Pokal reist die »Kupferhammer«-Crew am 14. September 2016 zum »TuS Eintracht«, Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com