Spitzenspiel am »Kupferhammer« mit Folgen für das Aufstiegsrennen

»Türk Sport möchte Wellensiek abfangen«

Drei Spieltage vor dem Saisonende ist sowohl im Auf- als auch im Abstiegskampf noch alles möglich. Während sich der Drittplatzierte »FC Türk Sport« und der Tabellenführer »VfR Wellensiek« gegenseitig die Punkte nehmen, so dass nur der Sieger vermutlich noch realistische Chancen auf den Landesligaaufstieg haben wird, kann der »SC 04/26« am unteren Ende der Tabelle den endgültigen Klassenerhalt zementieren. Voraussetzung hierfür wäre ein Sieg der Sudbracker im Heimspiel gegen »TSV Oerlinghausen« und eine zeitgleiche Niederlage von »SV Eintracht Jerxen-Orbke« in Wiedenbrück.

»Mit einem Erfolg könnten wir einen riesen Schritt im Abstiegskampf tätigen und theoretisch dann bereits zwei Spieltage vor Serienende endlich Planungssicherheit haben«, betont »SC 04/26«-Coach »Jan Barkowski« vor dem Aufeinandertreffen mit dem »TSV«. Mut machen dem Trainer die zuletzt starken und selbstbewussten Auftritte seiner Schützlinge: »Wenn wir an die gute spielerische und kämpferische Leistung von Wellensiek anknüpfen, bin ich ziemlich sicher, dass wir am Ende des Pfingstmontags als Sieger vom Platz gehen«. »Maik Grywatz« wird nach überstandener Verletzung zwischen die Pfosten zurückkehren, und auch der langzeitverletzte »Christoph Stelberg« steht kurz vor seinem Startelfcomeback.

»Der Kupferhammer hat seine eigenen Gesetze«, frohlockt Türk Sports Trainer »Özgür Sarıdoğan« (Foto) im Hinblick auf das Spitzenspiel gegen den »VfR Wellensiek«. »Özgür Sarıdoğan«, der den Gegner einige Male beobachtete, weiß: »Wellensiek ist die stärkste Rückrundenmannschaft. Aber wir wollen die beste Bielefelder Mannschaft werden«. Für den »FCT« zählt also nur der Heimdreier. »Wir brauchen ganz viel Leidenschaft und einen unbändigen Willen, dann bin ich sehr zuversichtlich«, so der Trainer, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Eines ist »Özgür Sarıdoğan« besonders wichtig: »Wir werden Wellensiek nichts schenken. Ich erwarte einen heißen Fight von zwei absoluten Topmannschaften«.

»Igor Sreckovic«, Trainer des »VfR Wellensiek«, sieht in dem Derby ein Schlüsselspiel. »Die Tabelle lügt nicht. Wir sind als Mannschaft jetzt auch auswärts mal richtig gefordert«. Dem Coach ist es egal, ob der »Kupferhammer« eigene Gesetze hat, denn »wir wollen den Kupferhammer unbedingt bezwingen« (Igor Sreckovic). Personell kann auch der »VfR Wellensiek« auf seine Topmannschaft hoffen.

Quelle: www.nw.de

Tagged: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com