KREISLIGA B: FC Türk Sport (II) – SuK Canlar 2:2 (1:2)

Christi Himmelfahrt: Türkisches B-Liga Derby zwischen den Reserve-Teams des »FC Türk Sport« und dem »SuK Canlar« endet mit einem 2:2-Unentschieden.

Das vorgezogene B-Liga-Spiel versprach im Vorfeld viel Spannung, und wie erwartet kam es am »Kupferhammer«auch zu einem sehenswerten Vergleich. Direkt nach Anpfiff scheute der Gast keinen offensiven Zweikampf und kam punktuell durch gefährliche Konter zu Torgelegenheiten, der »FCT« konnte sich keine Spielkontrolle erspielen. Gerade in Zentrum rund um »Taner Uludaşdemir« (Foto) passierte wenig Richtung gegnersciher Tor, war der Sechser stets mit Defensiv-Aufgaben beschäftigt. Für erste Torgefahr sorgte der Hausherr nach Ecke von »Sercan Şafak«, der mit seiner präzisen Flanke den eben genannten »Taner Uludaşdemir« fand, sein Schuss aus der zweiten Reihe verfehlte das Ziel knapp (11.). Nun entwickelte sich ein interessantes Spiel auf zwei Tore, beide Mannschaften spielten offen auf Sieg. In der 15. Minute nutze der »SuK Canlar« nach Einwurf eine Unaufmerksamkeit in der »FCT«-Defensive und schob zum 0:1 ein. Der sonst gelernte Stürmer »Serdar Erikli« war im Kasten chancenlos. Auf der anderen Seite kam Stürmer »Mert Tumay« zu seinem ersten Torversuch, den wuchtigen Schuss wehrte der Gäste-Schlußmann ab, Sturmpartner »Harun Uludaşdemir« kam an den Abpraller nicht mehr ran (15.). Nun verwaltete die Gästemannschaft das Spiel, ließ das Abwehrzentrum mit »Barış Altun« und »Uluç Aras« hart ackern. Zweiterer machte ein tadellosses Spiel kurz vor seinem Junggessellenabschied (Glückwunsch an dieser Stelle!). In der 33. Spielminute eilte auch noch Linksaußen »Ozan Aras« zur Hilfe, und rettete mit zwei Kopfbällen vor einem weiteren Gegentreffer. »Die hatten uns im Griff«, urteilte der zum Saisonende scheidende Coach »Salih Onur Güler«. Der Coach behielt recht, denn »SuK« erhöhte nach Ecke mit anschließendem Torwartfehler auf 0:2 (40.). Nun wachten die »Türk Sportler« aus ihrem Winterschlaf auf: erst legte »Harun Uludaşdemir« von der Grundlinie in den Rückraum, fand keinen Mitspieler (42.), dann spielt der etatmäßige Kapitän »Barış Altun« einen halbhohen Ball in den Gästestrafraum, über Umwege landet der Ball an der Stirn von »Ozan Aras« der zum Halbzeitpfiff den 1:2-Anschluß markiert.

Die 2. Halbzeit wird mit einem Fehlpass ins Abwehrzentrum von Spieler-Trainer »Salih Onur Güler« eingeleitet, den anschließenden Schuss pariert »Serdar Erikli« glücklich. In der prallen Sonne verflacht das Spiel etwas, von durchdachten Spielzügen ist auf beiden Seiten nichts mehr zu sehen. Bis zur 63. Minute tut sich nichts, aber hier beschließt der Gastgeber noch einmal den Gast zu einem Torversuch einzuladen. Ein weiterer Fehlpass von »Barış Altun« landet beim Gegner, der folgende Abschluß prallt vom Pfosten in die Arme von »Serdar Erikli«. Wie ein Weckruf wirkt der Pfostenkracher, nun aggiert nämlich die »Kupferhammer«-Reserve zielstrebig in Richtung des Gegners Kasten. Beste Gelegenheiten werden von »Harun Uludaşdemir«, »Mert Tumay« und »Sercan Şafak« nicht genutzt (64.,65 und 68.). Die allerbeste Gelegenheit zum Ausgleich ergibt sich nach dem Elfmeter-Pfiff durch den Referee, den fälligen Strafstoß schießt »Sercan Şafak« zu unplatziert und der Keeper wehrt zur Ecke ab (76.). Nach zehn Zeigerumdrehungen bekommt der »FC Türk Sport« einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen, den tritt »Harun Uludaşdemir«. Seine scharfe Flanke segelt an Mit- und Gegenspielern vorbei und landet im Kasten, 2:2. In der Folge ist der »FCT« nah dran am 3:2-Siegtreffer, jedoch beweist sich der Gästekeeper als wahrer Könner und pariert unfassbare Torchancen gekonnt, und so bleibt es beim durchaus gerechten 2:2-Unentschieden.

»Ich glaube das Ergebnis geht so in Ordnung, keine der beiden Mannschaften hätte sich über die Niederlage aufregen können. Ich habe mir mehr erhofft, aber wir nehmen den Punkt mit und fahren die nötigen Punkte in den kommenden Spielen ein«, zeigte sich Spieler-Trainer »Salih Onur Güler« kämpferisch.

Am kommenden Sonntag schaut der »FCT« auf die anderen Plätze, selber spielen müssen die Mannen vom »Kupferhammer« erst wieder am Pfingstmontag (16. Mai 2016, 11:30 Uhr) beim »SV Gadderbaum«. »Das Kellerduell in zehn Tagen wird wohl über die Ligazugehörigkeit der beiden Teams entscheiden«, urteilte Obmann »Ali Eser«.

Tagged: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com