BEZIRKSLIGA | FC Türk Sport – SC Hicret 3:2 (1:1)

Der »FC Türk Sport« entscheidet türkisches Derby am »Kupferhammer« für sich. »Berat Bozkurt« mit weiterem Doppelpack.

Am heutigen Samstag hat der »FC Türk Sport« seinen Kontrahenten aus Bielefeld (Brackwede) »SC Hicret« zum Bezirksliga-Derby empfangen. Das Interesse an der extrem wichtigen Begegnung hielt sich leider in Grenzen, vor lediglich 250 Zuschauern kam es zum Aufeinandertreffen. Das mangelnde Interesse tat dem Spielgeschehen aber keinen Abbruch, im Gegenteil. Nach dem Anpfiff spielte die Mannschaft vom »Kupferhammer« einen Angriff nach dem anderen herunter. In der zweiten Spielminute konnte Gästekeeper »Dennis Afyon« einen Schuss aus der zweiten Reihe parieren. Nur zwei Spielminuten später erwischte es den Gästetorhüter kalt, als Spielgestalter »Altan Arslan« den Stürmer »Berat Bozkurt« mit einem steilen Pass perfekt in Szene setzte. Der Linksfuß schloß eiskalt zum 1:0 ab. In der Folge hielt sich die Spiellust des Ortsnachbarn in Grenzen und der Hausherr machte das Spiel, jedoch ohne die etlichen Torchancen in etwas zählbares umzumünzen. Beim ersten gefährlichen Angriff des »SC Hicret« über die Zwillinge »Ilker & Ilhan Aslan« war das Geburtstagskind »Anıl Şirin« (Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!) zur Stelle (17.). Im Gegenzug kam der technisch-versierte »Ersin Gül« nach Zuspiel von »Mert Bozkurt« zu seinem ersten gefährlichen Abschluß. Ein Chip aus gut 20 Metern landete auf dem Querbalken. Die Mannen vom »Kupferhammer« machten sich das Leben selbst schwer, fiel einfach nicht das verdiente 2:0. In der 36. legte der sonst sichere »Aykut Kırcı« sogar für den Gast auf, als er halbhoch ins Zentrum spielte, um das Spiel zu verlagern. Der Angriff des »SCH« reagierte blitzschnell, nutze die Großchance jedoch nicht. Als in der 42. Minute der Gast in Unterzahl aggierte – aufgrund einer Verletzung – fühlte sich die Hintermannschaft vom »Kupferhammer« zu sicher. Ein Fehler der konsequent bestraft wurde. Eine Flanke von der Grundlinie wurde in den Rückraum geköpft, den Kullerball im 16er konnte nicht vernünftig geklärt werden. Die Offensivabteilung des »SC Hicret« ließ sich nicht zwei Mal bitten und netzte zum 1:1-Pausenstand ein.

Die Kabinenansprache vom Trainer-Team »Aykut Aydınel« und »Özgür Sarıdoğan« scheint nicht so richtig angekommen zu sein. War der »FC Türk Sport« noch in der ersten Halbzeit extrem Ballsicher und hatte eher das 2:0 auf dem Fuß als der Gast den Ausgleich, aggierten die »Türk Sportler« fast schon ängstlich zu Beginn des zweiten Abschnitts. Bei einer Doppelchance des »SC Hicret« war beide Male der Keeper »Anıl Şirin« zur Stelle und wusste Schlimmeres zu verhindern (47.). Nur eine Minute später klärte das Innenverteidiger-Duo »Suat Baş« und »Muhammet Ali Özel« in höchster Bedrängnis. Nun schüttelte sich der »FCT«: Ein Klasse Konter über »Emre Bozkurt« landete bei seinem Bruder »Berat Bozkurt«, eiskalt schloß der Stürmer zu seinem zweiten Treffer des Tages ab und legte die Weichen auf Sieg.  Die Verunsicherung beim Gast nutze der Hausherr aus und kam zum 3:1. In der 56. Minute heizten die Mittelfeld-Motoren »Ersin Gül« und »Mert Bozkurt« richtig auf und ließen das ganze Zentrum des Gegners blass aussehen, das Spielgerät landete auf dem Schlappen von »Altan Arslan« (Foto), der auf engstem Raum vier Spieler vernaschte und unhaltbar für den Gästetorhüter auf 3:1 erhöhte. Die zwei Tore-Führung sollte nun für Sicherheit sorgen meint man, jedoch kam es ganz anders. »Muhammet Ali Özel« verliert unnötig beim Spielaufbau den Ball und der »SC Hicret« kommt noch einmal ins Spiel, 3:2 (61.). Im Anschluß hatten beide Mannschaften noch reichlich Spielanteile um den Verlauf des Spiels zu beeinflußen. Auf der einen Seite scheiterte »Mert Bozkurt« bei einem Angriff, den er selbst einleitet und der über die Stationen »Ersin Gül« und »Aykut Kırcı« wieder auf seinem Spann landete freistehend mit einem ungewöhnlich schwachen Abschluß (72.), im Gegenzug klärt »Atila Yula« auf der Linie als der Keeper »Anıl Şirin« vom Gästestürmer »Murat Istek« schon geschlagen war (74.). Die 76. steht wieder im Zeichen des »FCT«, »Aykut Kırcı« nutzt seine Schnelligkeit und führt den Ball bis auf die Grundlinie, sein flaches Zuspiel in den Rückraum findet keinen Abnehmer. Die größten Chancen zum Ausgleich für den Gast »SC Hicret« folgen in den Minuten 87., 90. und 93., als »Okan Hastürk« ein Zuspiel neben das Tor köpft, der ehemalige Profi »Mamadou Diabang« aus kurzer Distanz den Ball gen Himmel drischt und der ehemalige »Türk Sportler« »Gökhan Gebedek« Nerven im Volley-Abschluß zeigt.

»Eine sehr schwere Geburt, die wir hätten vermeiden können. Dieses Spiel steht unter einem anderen Stern, daher gelangen uns die einfachsten Mechanismen nicht. Wir haben in den ersten dreißig Minuten die Gelegenheit das Spiel zu entscheiden, aber wir nutzen die Möglichkeiten, die sich auftun, nicht. So müssen wir bis zum Schluß bangen«, erklärte Coach »Özgür Sarıdoğan«.

Die drei Punkte in diesem Derby, die Niederlage vom »VfR Wellensiek« beim »SC Wiederbrück 2000 (II)« (3:2) und das Remis des »FC Kaunitz« gegen »TuS Viktoria Rietberg« (2:2) eröffnen die Rechenspiele am »Kufperhammer«. »Mathematisch alles möglich, abwarten und Tee trinken« war der O-Ton am Sportplatz. In acht Tagen (08. Mai 2016, 15:00 Uhr) geht es für unsere 1. Mannschaft um die nächsten Punkte in der Bezirksliga beim »FC Stukenbrock«.

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com