BEZIRKSLIGA: SC Wiedenbrück 2000 (II) – FC Türk Sport 2:2 (0:1)

Wie eine gefühlte Niederlage

»Das gibt’s nicht. Das fühlt sich wie eine Niederlage an«, fasste Abwehrmann »Erhan Uludaşdemir« sich nach dem Spiel an den Kopf. Recht hatte er. Am gestrigen Gründonnerstag traf unsere »Erste« auf die Reserve des »SC Wiederbrück 2000«, und fuhr mit einem Punkt Heim. Unser »FCT« durchlebt seit dem 21. März einen Abwärtstrend, und kommt aus diesem Loch nicht mehr raus.

Auch gestern wollte der Knoten einfach nicht platzen, obwohl der Gast die ersten 15 Minuten das Spiel beherrschte. Etliche gute Spielzüge konnten nicht in Tore umgemünzt werden. »Da spielst du den Gegner an die Wand, kommst stets bis zum 16er, und machst die Bude nicht«, erklärten Anhänger des »FCT« vor Ort. Erst in der 19. Spielminute staubte Stürmer »Ecehan Demirayak« ab, ehe der starke Sechser »Muhammet Ali Özel« noch am Keeper scheiterte. In der Folge schaltet der Gast zurück, anstelle mit dem Aufwind im Rücken weiter Druck zu machen. Zwar kam der »FC Türk Sport« in der Folge noch zu Torchancen, aber die Konsequenz mit Druck aufs Tor zu gehen war den meisten Akteuren nicht anzusehen. »Ich sehe da Trainingsrückstand. Wir sind nicht Fit das Tempo über 80-90 Minuten zu gehen«, erklärte der sportliche Leiter »Aykut Aydınel«.

In der 2. Halbzeit stürmte vorerst der Vertreter vom »Kupferhammer« an. Der starke »Erhan Uludaşdemir« fand mit einer scharfen Flanke »Muhammet Ali Özel«, Latte (50.). Die darauf folgende Szene gehört nun dem Gastgeber, der mit einem klugen Konter die Vorderleute von Tormann »Anıl Şirin« ausspielte, den Schuss aus spitzen Winkel konnte der Keeper noch parieren, bei der anschließenden Ecke war er machtlos, 1:1 (53.). Nun drängten beide Mannschaften auf den Führungstreffer, während der »FCT« mehr Ballbesitz und Chancen zum Tor hatte, kam der »SC Wiedenbrück 2000 II« zwar seltener aber stets gefährlich vors Tor.

In der 66. Minute musste eine Einzelaktion her. Der nach seiner Gelbsperre wieder aktiv am Spielgeschehen teilnehmende »Ersin Gül« (Foto) kam von der rechten Außenbahn, ließ im 16er gleich drei Abwehrspieler schlecht aussehen und netzte zur erhofften Führung ein. Die Freude wehrte nicht lang, denn der Ausgleich fiel in der 69., als ein Sonntagsschuss aus 25 Meter im Kasten von »Anıl Şirin« landete. Zwar drängte der Gast in der Folge auf den Siegtreffer, und das in zweifacher Überzahl, jedoch ohne Erfolg. Daher fühlte sich dieser eine Punkt auch wie eine Niederlage an. Hinzu kommt der traurige Umstand das Tabellenführer »FC Kaunitz« seine Führung auf sechs Punkte ausgebaut hat, und das folgende Programm kein Zuckerschlecken für die »Kupferhammer«-Crew wird.

Um die Ausfahrt aus der Abwärtsspirale zu nehmen bietet sich dem »FC Türk Sport« am Ostermontag (28. März 2016) am »Kupferhammer« die nächste Chance. Zu Gast zum Derby ist der »SC 04/26«, Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Tagged: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com