KREISLIGA B: TuS Eintracht (II) – FC Türk Sport (II) 6:5 (3:3)

Fünf Auswärtstore reichen »Kupferhammer«-Reserve nicht zu punkten

Die 2. Mannschaft des »FC Türk Sport« trat gerade eben an der »Königsbrügge« beim »TuS Eintracht II« an. Das sehenswerte Kreisliga B-Spiel hatte alles was das Zuschauerherz begehrt und ein unglückliches Ende für den »FCT«.

Passend zu den Spielanteilen machte der »TuS Eintracht« früh seine Treffer (19., 20.) und ging souverän mit 2:0 in Führung. In der Folge machte der Gast hinten auf, stürmte nun selbst an. Noch vor der Halbzeit wurde die Partie zu einem wirklich guten Fußballspiel. Ungeschockt von der Führung des Gastgebers tankte sich auf dem rechten Flügel »Serdar Erikli« nach schönem Zuspiel von »Atilla Eser« gegen zwei Spieler durch und brachte ein scharfe Flanke, während Wühlmaus »Harun Uludaşdemir« den Ball verfehlte stand »Ozan Aras« (Foto) goldrichtig und netzte den Ball in den Winkel ein, 2:1 (21.).

Nun fand der »FC Türk Sport« ins Spiel und erspielte sich nicht nur mehr Spielanteile, sondern auch etliche Torraumszenen. In der 34. Minute setzte sich der Langzeitverletzte »Sezer Bayraklı« erneut auf dem rechten Flügel durch und spielte uneigennützig ins Zentrum, da stand dieses Mal sein Sturmpartner »Serdar Erikli« richtig und markierte das 2:2-Unentschieden. Anstelle durch den Ausgleich einen positiven Schwung mitzunehmen, ging ein wenig der Fehlerteufel durch die Verteidigung rund um Spielertrainer »Salih Onur Güler«. Eine ungefährliche Flanke wurde unnötig zur Ecke geklärt, der folgende Standard sorgte für die 3.2-Führung des »TuS Eintracht«. Noch vor der Pause fiel aber Tor Nummer 6 des Tages: der quirlige »Harun Uludaşdemir« schaltete schnell nach der Balleroberung um und sah den freistehenden »Sezer Bayraklı«. Der Stürmer legte am Gegenspieler vorbei und lupfte aus kurzer Distanz über den Torhüter (41.).

Nach der Pause verlor die Partie kein bisschen an Offensivdrang. Beide Mannschaften spielten offensiven Fußball und so kam es zu weiteren Treffern. Obwohl der Gastgeber nach der Ampelkarte in Unterzahl spielte, fiel das 4:3 (56.) nach Abwehrfehler und 5:3 (64.) nach Ecke. Bis hier her hätten auch zwei weitere Treffer durch das Sturmduo des »FCT« fallen können, wenn nicht gar müssen. Zwar fand der Gast noch einmal Anschluß, durch den bulligen 10er »Mert Tumay« (66.), aber mehr passierte dann auch nicht mehr.

»Wenn wir etwas klüger und Torgeiler spielen, so steht es hier gleich ganz anders. Wir haben es verpasst die Abschlüsse zu suchen«, erklärte ein frustierter »Salih Onur Güler«. Nach der Aufarbeitung der Fehler des Spiels innerhalb der kommenden Woche, empfängt unsere 2. Mannschaft am kommenden Sonntag (20. März 2016, 11.30 Uhr) den »FC Altenhagen« am »Kupferhammer«.

Tagged: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com